Ein Dutzend mobile Navigationsgeräte hat Falk derzeit im Angebot. so gibt es Geräte mit 3,5- und 4,3-Zoll-Display, mit Kartenmaterial für die deutschsprachigen Länder oder für ganz Europa und nicht zuletzt Modelle mit TMC- und Bluetooth-Technologie. Derzeit kommen zwei unterschiedliche Software-Varianten zum Einsatz.

Falk hat sich mit seinen mobilen Navigationsgeräten seit 2003 nicht nur in Deutschland einen guten Namen gemacht. In der Zeit davor gehörte das bekannte Unternehmen zu den Marktführern bei gedruckten Verkehrskarten, Stadtplänen und Verkehrsatlanten. Man hat rechtzeitig den Trend zu den elektronischen Wegweisern erkannt und schon im Gründungsjahr mit der Auflage einer DVD als Reiseführer wahrgenommen. 2010 machten die Falk Navigationsgeräte mit ihrem Vision 700 die Navigation per Luftbildkarte alltagstauglich.