Tourenportale für Fahrradfahrer

Ob eine Kurztour mit Pausentipps vor der Haustür oder Fahrradweg im Urlaub für alles gibt es Tourenportale im Internet.

Gpsies.com einfach umwerfend

Das größte und leistungsfähige freie Tourenportal für unsere Regionen ist gpsies.com. Es beinhaltet derzeit mehr als 35 Millionen Fahrradkilometer. Als Hintergrundkarten dienen nicht nur die üblichen GoogleEarth-Ansichten, sondern auch Openstreetmap und die OpenCycleMap. Zusätzlich ist das Konvertieren zahlreicher GPS-Formate möglich. Eigen Fahrradtouren (Tracks und auch Wegpunkte) können sehr einfach erstellt, bearbeitet und in verschiedenen Formaten gespeichert werden. Mit dem „Garmin Communicator“, einem Programm, welches in den Webbrowser integriert wird, ist ein direkter Datenaustausch mit Garmin-Navis möglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Solche und ähnliche Funktionen bietet auch www.Bikemap.net

Routingfähige Portale

Einige Portale ermöglichen auch das Routing. Anstatt eines Angebots fertiger Wegstrecken wird hier die Route individuell von einem beliebigen Start- zu einem fahrradfreundlichen Zielort berechnet. Naviki.org ermöglicht dies bundesweit auf erfreulich einfache Weise. Zwischenziele können gesetzt werden, Streckendaten wie Länge, voraussichtliche Dauer, Höhenmeter, werden angezeigt, und die Strecke kann als GPX-Datei heruntergeladen werden. Naviki nutzt zur Streckenberechnung, das OpenStreetMap-Netz, dessen Daten Wikipedia ähnlich von freien Mitwirkenden zusammengetragen werden. Man kann aber auch selbst mitmachen und eigene Strecken hochladen, diese wirken sich dann bevorzugend auf das Routing aus, denn wo viele Radler fahren, liegen auch die besten Strecken so die Naviki-Idee.

Outdooractive.com ist ein Tourenportal für verschiedene Outdoor-Aktivitäten. Es verfügt aber auch über einen Tourenplaner für Radfahrer. Vorhandene Strecken können ohne Anmeldung angesehen und heruntergeladen werden. Oft gibt es viele zusätzliche Informationen wie POIs und Roadbooks. Um selbst Fahrrad- oder ähnliche Touren online zu planen, muss man sich anmelden. Es ist auch ein freies Zeichnen beliebiger Strecken möglich.

Routing nach Bundesland

Einige deutsche Länder haben landesweite Fahrradroutenplaner ins Leben gerufen mit sehr hoher Präzision, aber sie enden eben mehr oder weniger an der Landesgrenze. Eine Ausnahme ist der Radroutenplaner NRW, der inzwischen auch einen hessischen und einen thüringischen Ableger bekommen hat. Diese Seiten ermöglichen die Adressengenaue Planung von individuellen Fahrradtouren im gesamten Gebiet Nordrhein-Westfalens, Hessens und Thüringens. Sämtliche Radfernstrecken, einige Sehenswürdigkeiten sind enthalten. Allerdings ist ein wirklich flächendeckendes Routing auch noch nicht möglich, denn das Routennetz konzentriert sich auf das Radverkehrsnetz. Auch Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein verfügen über landesweite Fahrradroutenplaner.

Geprüfte Fahrradrouten durch das ADFC-Tourenportal

Das Tourenportal des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs ADFC bietet mit derzeit etwa 250000 km Länge das dichteste Fahrradroutennetz, dessen Strecken von geprüften Redakteuren zusammengestellt worden sind. Mit der Routingfunktion können Rennrad-, Tourenrad- oder Mountainbike geeignete Wege angezeigt und sogar über die Grenzen Deutschlands hinaus kombiniert werden. Auch die Bett+Bike-Betriebe sind integriert. Die Daten sind aber kostenpflichtig und werden je nach Streckenlänge berechnet. www.adfc-tourenporal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*