Brandneue TomTom Go 500 Navigationsgerät mit Lifetime Maps

Das erste Navigationsgerät der neuen Navi-Serie Go mit komplett überarbeitetem Betriebssystem ist nun im Handel verfügbar.

Dem anhaltenden Smartphone-Boom zum Trotzdem setzt TomTom nach wie vor noch auf mobile Navigationsgeräte und entwickelt diese kontinuierlich weiter. Mit dem Go 500 ist nun auch das erste Navigationsgerät aus der neuen Go-Serie verfügbar.

TomTom Go 500: Großes Display

Das Mittelklasse-Navi verfügt über einen kapazitiven 5-Zoll-Bildschirm mit Multitouch-Funktion. Das Display ist absolut gut dimensioniert und ablesbar. Die Ansicht lässt sich mit zwei Finger zoomen und mit den speziellen Features wie etwa dem Lifetime Traffic ist das TomTom GO 500 bestens ausgestattet um auch während der Fahrt mit erstklassigen und immer aktuellen Verkehrsinformationen versorgt zu werden. Das Betriebssystem wurde im Vergleich zu den anderen derzeit noch auf dem Markt verkauften TomTom-Navis komplett überarbeitet und wesentlich vereinfacht.

Zentrales Element ist nun die Kartenansicht, über die neue Ziele, Favoriten oder Points of Interest mit einem Klick angewählt werden können. Strassen, Gebäude und Orientierungspunkte können darüber hinaus auch in 3D-Ansicht dargestellt werden. Der Parkassistent und der Tankstellenfinder sind ebenfalls top.

Menüführung vom TomTom Go 500

TomTom hat im TomTom Go 500 sein Menü komplett überarbeitet. Seine Oberfläche ist modern und stark reduziert mit vielen Transparenzeffekten. Auf dem TomTom Go 500 sind die sechs Buttons mit der Smartphone-Wischertechnik leicht zu bedienen.

In einem ersten Test klappte die Zielwahl sehr gut, das Menü ist deutlich übersichtlicher als früher. Mit dem TomTom GO 500 kommt jeder unkompliziert von einem Ort zum anderen, wobei sich das Ziel in der Karte mit berühren schnell starten lässt.
Besonders hervorzuheben ist die Schnellsuche. Diese Funktion ermöglicht es, die Zieladresse in beliebiger Reihenfolge einzugeben. Wie bei einer Freitextsuche gibt man einen Begriff ein, und das TomTom Go 500 zeigt Adressen oder POI`s sauber getrennt an.

Der Tankstellenbutton funktionierte wie der Parkplatzfinder beim Navi Test sehr gut. Den Tank-Button ausgewählt, zeigt der TomTom GO 500 alle in der unmittelbaren Nähe gespeicherten Tankstellen oder Parkplätze. Ein weiterer Tipp und die Tankstelle oder der Parkplatz werden sofort als Route gespeichert und es geht los. Gut für alle die sich nicht auskennen oder auf der Ausweichroute unterwegs sind.

Die Arbeitsgeschwindigkeit hat im Vergleich zu anderen Navigationsgeräten des Herstellers deutlich zugenommen, allerdings ruckelt die Karte, die jetzt auch 3D-Gebäude zeigt, immer noch ein wenig beim schnellen Zoomen. Tankstellen können in der Nähe der Reiseroute angezeigt werden und zum Ansteuern einfach antippen.

Man kann mit 2 Fingern zoomen und der Fahrspurassistent greift bei schwierigen Ausfahrten zusätzlich unter die Arme. Dies erspart sehr viel Zeit und Nerven. Alle Berechnungen der Route erfolgen sehr schnell und das für ganz Europa (45 Länder als Kartenmaterial im TomTom Go 500 installiert).
Die Eingaben sind sehr flexibel, was fehlt, ist das Vorschlagen von Alternativrouten, ähnlich wie bei Becker- oder Navigon Navigationsgeräten.

Angezeigt werden unter anderem die geschätzte Ankunftszeit, Geschwindigkeit und die Restkilometer. Beim TomTom GO 500 ist das wichtigste da wo es hin muss. Die Ansagen sind klar und deutlich zu verstehen. Die Lautstärke kann eingestellt werden oder auch ganz abgeschaltet werden. Die Menüführung und Menüpunkte wirken aufgeräumt, leicht verständlich und nicht überfüllt.

TomTom Go 500: Zieleingabe

TomTom nahm große Umbauten auch im Punkt Zieleingabe vor. Adressen und POI`s wurde früher in einer Art Abfolge eingegeben, mit diesem neuen Modell Go 500 setzt TomTom auf Volltextsuche, es wird alles in eine Zeile eingegeben. User denen diese Eingebaemöglichkeit fremd und ungewohnt ist, kann auf die alte Mehrfacheingabe zurück greifen. Glanzpunkte kann sich TomTom bei der Eingabe von Sonderzielen auf die Fahne setzen. Schnell und unkompliziert ob Name oder nur ein Restaurant, diese POI´s finden Sie einfach schneller.

TomTom Go 500 mit reduzierten Funktionsumfang

Rigoros hat TomTom bei den Funktionen den Rotstift angesetzt. Eine fehlende Freisprecheinrichtung sowie alle sonstigen Unterhaltungsfunktionen und leider auch keine Sprachbefehle sind insbesondere von vielen Nebenfaktoren (Fahrzeuggeräusche, Aussprache…) abhängig und eventuell kein Grund auf das neue TomTom Go 500 zu verzichten. TomTom konzentriert sich auf die wesentlichen Punkte bei seinem Go 500 auf Navigation pur. Ob sich der Navigationsgeräte-Hersteller das richtig überlegt hat auch auf Mapshare zu verzichten, wo Kartenfehler von Usern gemeldet werden können. Auch viele Bearbeitungsfunktionen für die Route sind gestrichen. Leider ist auf dem Display nicht zu erkennen mit welchem Staudienst gerade das TomTom Go 500 verbunden ist, dafür muss der User eine Griff ins Menü vornehmen.

Ein einmal gekoppeltes Smartphone aus dem Go 500 zu löschen gestaltet sich als unlösbar. Manuell muss eine Internetverbindung hergestellt werden, wenn die Fahrt in einen Tunnel oder Tiefgarage ohne Empfang erfolgt.

Immerhin hat TomTom angekündigt einige der vermissten Funktion per Software update nachzuliefern.

Echtzeitverkehrsinformationen per Smartphone

Die neue TomTom GO Serie kann durchaus Echtzeitverkehrsinformationen von TomTom Traffic und auch Radarwarnerinformationen empfangen. Allerdings nur über ein via Bluetooth an das TomTom-Navi angeschlossene Smartphone (iOS und Android). Die dafür benötigten Daten fließen komplett über Ihre Smartphone-SIM-Karte. TomTom nennt diese Koppelung Smartphone Connected. Sie bietet aber nicht die Bequemlichkeit und Kostensicherheit eines TomTom-Navigationsgerätes mit integrierter SIM-Karte und mit im Navi integrierten Verkehrsinformationen. Wenn Sie dieses Smartphone Connected-Feature nützen wollen, dann benötigen Sie unbedingt eine Datenflatrate für Ihr Smartphone. Im Ausland drohen Ihnen zudem teure Roamingkosten. Das sollten Sie vor einer Fahrt über die Grenze berücksichtigen.

Wer dagegen sein TomTom-Navigationsgerät auch im Ausland mit Echtzeitverkehrsinformationen nutzen will oder keine Datenflatrate für sein Smartphone (oder eventuell überhaupt kein Smartphone) besitzt, der kann künftig zur TomTom GO Always Connected Serie greifen, die wie gehabt TomTom Traffic über eine integrierte SIM Karte bietet. Diese kommt im Laufe des Jahres auf den Markt.

TomTom Go 500 ohne überarbeitete Sprachansage

Alte TomTom Go Besitzer werden mit dem neuen TomTom Go 500 sich an ihr altes sofort erinnern, denn die Sprachansage blieb unangetastet. Aber hier wäre durchaus ein wenig Verbesserung angebracht- vielleicht wird es bei nächsten mal verbessert oder doch per Update verbessert. Die Führung durch das TomTom Go 500 ist ebenso sicher wie es das alte TomTom Go getan hat und jeder User freut sich eventuell über eine 3-D-Darstellung mit animierten Häusern.

Halterung vom TomTom Go 500

Die Halterung für die Windschutzscheibe wirkt sehr hochwertig. Sie ist ohne Probleme an der Windschutzscheibe befestigt. Halterung anlegen, drehen, fertig. Das Navigationsgerät TomTom Go 500 wird dann dank Magnethalterung einfach an die Halterung gesteckt.

Neues beim TomTom Go 500

Als Gegenleistung liefert Ihnen TomTom Go 500 dafür einen lebenslangen Verkehrsinformationsdienst. Diese weitere Neuerung nennt sich»Lifetime Tomtom Traffic«. Damit werden Verkehrsinformationen von Tomtom sofort auf die Route im Navigationsgerät übertragen und zeigen dem Fahrer genau an, wo Verzögerungen beginnen und enden.

Dieser Neuerung sollte man kritisch betrachten, denn in der Praxis erwies sich die Vorausberechnung, wie lange ein Stau zu dem Zeitpunkt dauert als nicht korrekt. Es wäre zuviel verlangt, dass solch eine Funktion tadelos läuft. Sagen kann man aber wo der Vorgänger das TomTom Go 1015 noch mit Sicherheit die Ankunftszeit vorrausgesagt hat, korrigiert das Go 500 bei Annäherung an einen Stau von einer Minute auf die andere die Ankunftszeit. Das TomTom entscheidet in fast allen Situationen goldrichtig, unter den „Stau Vorhersagern“ ist es wohl besser als alle anderen mobilen Navigationsgeräte. Der Fahrer sollte sich im Straßenverkehr auf das wesentlich konzentrieren und dem Go 500 in seinen Funktionen mehr vertrauen.

Weitere Ausstattungsmerkmale vom TomTom Go 500

Touchscreen
Autofahrer greifen über den kapazitiven Touchscreen auf die benötigten Informationen zu. Die neue interaktive Karte reagiert auf Berührung und steuert den Darstellungsmaßstab. Autofahrer können in die Karte hinein und heraus zoomen und Orte auf der Karte mit einer Berührung des Touchscreens erkunden. Für viele Gebäude und Sehenswürdigkeiten gibt es zudem 3D-Ansichten. 

Navigationsleiste
Sie zeigt wichtige Verkehrs- und Reiseinformationen auf einen Blick. Die Navigationsleiste liefert Verkehrsinformationen und Auskünfte über Radarkameras auf der Route.

Schnellsuche
Die Schnellsuche schlägt Ziele vor, sobald der Fahrer mit der Eingabe beginnt. 

My Places
Fahrer können ihre Lieblingsorte auf der Karte ansehen und ihre Karte mit My Places an ihre Wünsche anpassen. Dies vereinfacht es, Lieblingsziele zu finden und immer wieder dorthin zu navigieren.

Lifetime Maps
Solange das Produkt von TomTom unterstützt wird, können Fahrer jährlich vier oder mehr komplette Kartenupdates kostenlos auf ihr Gerät herunterladen. Autofahrer erhalten alle Updates des Straßennetzwerkes sowie von Adressen und Sonderzielen.

Radarkameras
Warnt vor Radarkameras auf der Route. Dieser Dienst steht aber nur drei Monate kostenlos zum Testen zur Verfügung, danach müssen Sie dafür separat bezahlen.

Technische Eigenschaften TomTom Go 500 neue Version

  • Akku-Laufzeit: 2 Stunden
  • Größe (B x H x T): 145 x 90 x 20 mm
  • Gewicht: 229 Gramm
  • Kartenmaterial: 45 Länder Europas
  • Displayauflösung: 480×272 Pixel

Fazit: Das TomTom Go 500 ist ein mobiles Navigationsgerät zum entsprechend guten Preis aber kein High-End-Navi (wirkt unfertig) mit überzeugter schicker Gestaltung und neuen Ansätzen bei der Bedienung. Es kommt sehr darauf an, welche Ansprüche man ein Navigationsgerät in dieser Preisklasse stellt, um damit zufrieden zu sein. Eine manuelle Eingabe von Koordinaten für Geocaching, dafür ist das TomTom Go 500 nicht gemacht. Wer ein gutes, hochwertiges Navigationsgerät sucht, ohne dabei erst über unzählige meist auch überflüssige Funktionen nachdenken zu müssen, der ist mit dem neuen TomTom GO 500 sehr gut bedient. Auch die Frage ob man mit Auto, als Fußgänger oder mit Fahrrad unterwegs ist lässt sich am TomTom Go 500 einstellen und dementsprechend auch die Route ändern. Es will ja keiner auf der Autobahn spazieren gehen.

AngebotBestseller Nr. 1
TomTom Click und Go Halterung (geeignet für GO 500 / GO 510 / GO 5000 / GO 600 / GO 610 / GO 6000)
  • Mit USB-Autoladegerät und Kabel (ohne integrierte TMC Antenne)
  • Zur einfachen Befestigung Ihres TomTom GO in einem zweiten Fahrzeug
  • Magnetische Halterung für eine schnelle und mühelose Befestigung mit einer Hand
  • Lieferumfang: Click und Go-Halterung; Kompaktes Autoladegerät; Micro-USB-Kabel
  • Mit dem TomTom TomTom GO 500 / GO 510 / GO 5000 / GO 600 / GO 610 / GO 6000 kompatibel
Bestseller Nr. 2
TomTom Go 500 Speak & Go Auto-Navigation (13 cm (5 Zoll) Touchscreen, micro-SD Kartenslot) schwarz
  • Lifetime TomTom Traffic via Smartphone Connected* - Lifetime TomTom Traffic (über kompatibles Smartphone) oder TMC-Verkehrsinformationen
  • Lifetime Maps von Europa und TomTom Radarkamera-Dienst - erhalten Sie Warnungen vor Radarkameras
  • Fahrspurassistent - sehen Sie klar und deutlich, welche Fahrspur Sie an Kreuzungspunkten nehmen müssen
  • Speak & Go - steuern Sie das Gerät über Ihre Stimme
  • Lieferumfang: TomTom GO 500 Europe Traffic Navigationssystem, Lifetime Maps & TomTom Traffic, 3 Monate TomTom Radarkameras (auf Wunsch), Click & Go-Magnethalterung, Autoladegerät, USB-Ladekabel, Anleitung
AngebotBestseller Nr. 3
TomTom GO 520 Pkw-Navi (5 Zoll mit Updates über Wi-Fi, Lebenslang Traffic via Smartphone, Weltkarten, Freisprechen)
  • Die Aktualisierung Ihres Navis war nie einfacher: Erhalten Sie die Karten und aktuellste Software für Ihr TomTom GO über das integrierte Wi-Fi. Es ist kein Computer erforderlich!
  • Bleiben Sie während der Fahrt verbunden ohne Ablenkung vom Verkehr: Ihr TomTom GO kann Ihnen Textnachrichten von Ihrem Telefon vorlesen - Ihre Hände bleiben am Lenkrad und Ihr Blick auf der Straße
  • Aktivieren und sprechen Sie mit Siri oder Google: Sie erhalten direkten Zugriff auf Ihren persönlichen Smartphone-Assistenten und Ihr Telefon kann sicher verstaut in der Tasche bleiben
  • Profitieren Sie während der Fahrt von der leistungsstarken Freisprechfunktion: Ihr TomTom GO wurde für erstklassiges Freisprechen im Auto entwickelt. Einfach mit dem Telefon verbinden
  • Lieferumfang: GO 520, Aktive Magnethalterung, Auto-Ladegerät, USB-Kabel, Dokumentation
AngebotBestseller Nr. 4
TomTom Aktiv Lüftungsschlitzhalterung (geeignet für GO 500/510, GO 5000/5100 und Trucker 500/5000)
  • Bringen Sie Ihr Gerät an der Lüftung an.
  • Anbringen und Abnehmen Ihres Geräts mit nur einer Hand.
  • Behindert Sie nicht und hinterlässt keine Abdrücke auf Ihrer Scheibe.
  • Kompatible Produkte: TomTom GO 500/510/610; GO 5000/5100; Trucker 500/5000
  • Lieferumfang: Lüftungsschlitzhalterung und Click & Go-Magnethalterung und Kurzanleitung
AngebotBestseller Nr. 5
TomTom TMC Empfänger Micro USB Autoladegerät (geeignet für TomTom Navigationsgeräte, z.B. GO, Start, Via, GO Basic und GO Essential)
  • Positionieren Sie Ihr TomTom-Gerät so, dass es die Sicht auf die Straße nicht verdeckt
  • Keine zusätzlichen Kabel am Armaturenbrett nötig
  • Starten Sie die Navigation immer mit einem vollen Akku
  • Funktioniert in allen Ländern, in denen TMC-Verkehrsinformationen verfügbar sind
  • Mit allen TomTom-Navigationsgeräten der Serien GO, GO Professional, GO LIVE 800, Start und VIA mit Micro-USB-Anschluss kompatibel

Letzte Aktualisierung am 16.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*