Orientierungshilfe auf dem Fahrrad mit einem Navi

Die jetzigen Lotsen für den Fahrradfahrer können mehr als nur als Wegweiser dienlich sein. Wahoo ist stark in seiner intuitiven Menüführung, was mit der Kopplung des Smartphones beginnt.

Beim Kauf eines Fahrrad-Navis wird jeder feststellen, das diesen Geräten es an Vielfalt von Funktionen nicht mangelt. Nur die Preise liegen von 200 Euro bis über 400 Euro auseinander. Jene Navigationsgeräte beherrschen die Navigation, das Fahren von vorgegebenen GPS-Daten sowie die Aufzeichnung der Fahrt mit allen Parametern bis hin zu Höhenmetern.

Selbstverständlich lassen sich jene Navigationsgeräte mit zusätzlichen Sensoren (Trittfrequenz, Leistungsmessung) Funkstandards, Bluetooh und WLAN verbinden. Gegenüber Auto-Navigationsgeräten sind Fahrrad-Navis meist über Druckknöpfe (einige auch über berührungsempfindliche Buttons) bedienbar. Die meisten angebotenen Navigationsgeräte für Fahrradfahrer können mehr als genug. Wer diese Funktionen alle nutzen möchte, muss isch nach wie vor intensiv damit beschäftigen.

Ein wesentlichen Unterschied zwischen billigen und teuren Navigationsgeräten besteht darin das nur durch die Kopplung mit dem Smartphone eine einfache Darstellung via Pfeil, weil keine eigenen Karten installiert, die auch ohne Internet nutzbar sind.

Günstige Navis verfügen über gut ablesbare Displays auf dem Fahrrad. Freundlich in der Benutzung sind Sigma und Garmin. In puncto Kommunikation ist das Elemnt von Wahoo unter den mobilen Navigationsgeräten für Radler zu finden.

Garmin Edge Explorer 820 bunt aber langsame Navigation

Garmin Edge Explorer 820 ist zwar kompakt aber langsam beim Navigieren mit knapper Akkulaufzeit. Ein Nachfolger hat Garmin schon angekündigt, der schneller in den genannten Punkten ist. Überzeugend konnte der Edge Explorer 8220 dennoch mit einem gut ablesbaren Display, einfacher Bedienung inklusive kompakten Design. Das Garmin Edge Explorer 820 ist dank integrierter Karte auch ohne Kopplung mit dem Smartphone nutzbar. Informationen mit Grafik, Worthinweisen sind detailliert dargestellt, nur ein ausschließen von Schotterstraßen ist nicht zuverlässig. Eine einfache Bedienung der Garmin App mit einer leichten Integrierung von Portalen wie Strava oder Komoot zeigen auf, was die heutigen Navigationsgeräte für Fahrradfahrer alles leisten müssen.

Wahoo Elemnt mit seinem monochomen Display überzeugt

Das Wahoo mit dem Model Elemnt überzeugt mit seiner intuitiven Menüführung, was mit der Kopplung via Smartphone beginnt. Sämtliche Einstellungen, Benutzerdaten, Tracks oder auch Verknüpfungen mit Portalen wie Strava, Komott oder Training Peaks lassen sich einrichten und steuern. Ein monchromes Display ist in der Ablesung sehr gut. Jede Datenseite ist individuell einzurichten. Selbsterklärende Bedienung mit etwas kleinen Tasten und einem harten Druckpunkt zeigen auf dem Wahoo Abbiegehinweise (auch Informationen über das aktuelle Training) mit LED-Lichtern an. Trotz monochromer Darstellung lassen sich Abzweigungen auf dem Display gut erkennen. Etwas mühsam geht dagegen das zoomen mit den seitlich angebrachten Pfeiltasten.

Sigma ROX 12 das teuerste Navi im 3 Zoll Modus

Sigma ROX 12 so groß wie ein Smartphone ist unter den Fahrrad-Navis eines der größten. Sein Gerätespeicher via SD-Card ist bis auf 12 GB aufrüstbar. Teurer Preis bringt auch die meisten Funktionen für Fahrradfahrer mit. Eine vollwertige Navigation, unabhängige Planung der Route. Integration von Portalen von Drittanbietern (Strava, Komoot, GPSies), Auswahl von Streckenprofilen für Gelände oder Straßen sowie das Verwalten von Sportprofilen stecken im 3 Zoll Sigma ROX 12. Auch bei Regen ist das Touchscreen gut ablesbar. Mit dem Home-Button gelangen Sie direkt zum Startbildschirm zurück. Zu den einzelnen Displayseiten gelangen Sie über Wischen auf dem Display oder den seitlich angebrachten Drucktasten. In fremder Umgebung eine neue Runde planen ist mit dem Sigma ROX 12 ebenso möglich. Vor der Routenplanung ist beim ROX 12 der Fahrradtyp wählbar.

Alle Navigationsgeräte für Fahrradfahrer verfügen über eine Fülle von Funktionen, die Unterschiede in der Bedienerfreundlichkeit aufzeigen können. Jeder kann sich aber selbst einen bleibenden Eindruck in die Navigation für Fahrradfahrer machen.

Garmin Edge 820 Fahrrad-Navigationsgerät, ANT+, Europa Fahrradkarte, Active Routing, Round-Trip-Routing, 2,3 Zoll (5,8 cm) Touchscreen-Display, 010-01626-10
Wahoo ELEMNT GPS-Fahrradcomputer
ROX 12.0 Sport Basic GPS Fahrrad-Navigationsgerät, kostenloses OSM Kartenmaterial, 3" Farbdisplay, Touchscreen, ANT+, WiFi
Garmin Edge 820 Fahrrad-Navigationsgerät, ANT+, Europa Fahrradkarte, Active Routing, Round-Trip-Routing, 2,3 Zoll (5,8 cm) Touchscreen-Display, 010-01626-10
Wahoo ELEMNT GPS-Fahrradcomputer
ROX 12.0 Sport Basic GPS Fahrrad-Navigationsgerät, kostenloses OSM Kartenmaterial, 3" Farbdisplay, Touchscreen, ANT+, WiFi
ab 237,13 EUR
269,90 EUR
296,01 EUR
Garmin Edge 820 Fahrrad-Navigationsgerät, ANT+, Europa Fahrradkarte, Active Routing, Round-Trip-Routing, 2,3 Zoll (5,8 cm) Touchscreen-Display, 010-01626-10
Garmin Edge 820 Fahrrad-Navigationsgerät, ANT+, Europa Fahrradkarte, Active Routing, Round-Trip-Routing, 2,3 Zoll (5,8 cm) Touchscreen-Display, 010-01626-10
ab 237,13 EUR
Wahoo ELEMNT GPS-Fahrradcomputer
Wahoo ELEMNT GPS-Fahrradcomputer
269,90 EUR
ROX 12.0 Sport Basic GPS Fahrrad-Navigationsgerät, kostenloses OSM Kartenmaterial, 3" Farbdisplay, Touchscreen, ANT+, WiFi
ROX 12.0 Sport Basic GPS Fahrrad-Navigationsgerät, kostenloses OSM Kartenmaterial, 3" Farbdisplay, Touchscreen, ANT+, WiFi
296,01 EUR

Letzte Aktualisierung am 17.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*