Mit Google Maps und dem Fahrrad auf Tour

Google Maps ist auch Offline (ohne Internet) mit dem Fahrrad als Navigationsgerät nutzbar. Dazu einige Tipps:

Mit der Einstellung im Modus auf Fahrrad kann Google Maps Navigator als Lotse Euch auf der nächsten Fahrradtour leiten. Zuvor müssen vor der Fahrt einige Einstellungen vorgenommen werden, um die Strecke fahren zu können, die mit einem Auto nicht möglich sind.

Offline Google Maps nutzen

Die Google Map App arbeitet wie jedes Navigationsgerät und überlässt es jeden Fahrradfahrer selbst, welche der Touren er auch sprachgesteuert auswählt.

Google Maps holt sich das notwendige Kartenmaterial aus dem Internet, wobei mobile Navigationsgeräte es schon vorinstalliert haben. Smartphone-Nutzer haben in der heutigen Zeit meist auch eine Flatrate, so dass keine weiteren Kosten durch das herunterladen der Karte entstehen.

Wie hole ich mir nun die Offline-Karte auf mein Smartphone?

Starte Google Maps und tippe auf das Icon (Zielkreuz)

Links oben das Menüsymbol (drei waagerechte Striche) öffnen

Drücken Sie nun auf den Menüpunkt Offlinekarten, welcher sich im mittleren Bereich des Menüs befindet.

Link „Wähle deine eigene Karte aus“ drücken

Das nächste Fenster zeigt Euch einen Kartenausschnitt mit blauen Rahmen an. Zum skalieren benötigt ihr zwei Finger und mit einem Finger verschiebt ihr den Kartenausschnitt.

Ist der gewünschte Kartenausschnitt ausgewählt und befindet sich in den „blauen Rahmen“, kann dieser über den Icon auf das Smartphone herunterladen werden. Somit kann nun Google Maps auch ohne Internet innerhalb dieses Kartenausschnitts navigieren. (Offline Modus)

Routenberechnung mit Google Maps für die nächste Fahrradtour

Wesentliche Unterschiede zum mobilen Navigationsgerät gibt es bei dieser Version nicht. Abbiegepfeile und Punkte lassen sich durch das GPS-Signal anzeigen. Die Fahrradtour mit der Offline-Version kann also beginnen.

Wie verwende ich nun die Google Map App auf dem Fahrrad?

Zuerst starte ich die App und lege über die Zielkreuz meinen Standort fest.

Über das blaue Icon mit der Aufschrift „Los“ kann die Eingabe des Ziels beginnen

Der Standort ist bereits eingetragen, sie geben nur noch die Zielort ein. Während der Eingabe bringt Google Maps Vorschläge. Mit der Auswahl des betreffenden Ortes erfolgt die Berechnung.

Bis zu drei Routen stehen zur Auswahl. Google Maps befindet sich beim Start im Auto-Modus. Unterhalb der Zieleingabe müssen Sie das blaue Fahrrad-Icon drücken, um Google Maps auf die Fahrrad-Navigation aufmerksam zu machen.

Ist die Route neu berechnet, wird mit dem Finger in der Karte die gewünschte Route ausgesucht. Die Fenster unten zeigen Euch die Länge und Dauer der Route an. Eine Einschätzung zum Gelände wird ebenso präsentiert. Ein gelbes Ausrufezeichen weist auf Besonderheiten der Route hin.

„Start“ drücken und die Tour kann beginnen.

Mit dem „Start“ wird die Karte um den jeweiligen Standort zentriert und die Sprachausgabe aktiviert. Wem es nervig vorkommt kann diese über den Lautsprecher-Icon stummschalten.

Die Fahrradroute wird bei Google Maps blau dargestellt. Im oberen Bereich wird auf die Richtungsangabe und darunter der nächste Wechsel hingewiesen.

Eine Sprachausgabe ist auch über Kopfhörer möglich. Um den fremden Verkehr wahrzunehmen sollte von dieser Methode nur im Verkehr-freien Raum Gebrauch gemacht werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*