a-rival navigiert jetzt mit maptrip 3.0

XEA-Serie: Modernste Hard- und Software für Einsteiger

Hannover, Januar 2012. Nach ihrer Vorstellung auf der IFA 2011 und Einführung zum Jahresende hat die XEA-Serie von a-rival in punkto Software eine bedeutende Aufwertung erfahren: Künftig gewährleistet maptrip 3.0 neben bekannt zuverlässigem Routing ein noch bedienerfreundlicheres Handling sowie zahlreiche Zusatzleistungen. Bereits jetzt tragen alle Modelle schnelllebigen Zeitläufen Rechnung und bieten 30 Tage nach der ersten GPS-Aktivierung besteht die Möglichkeit für den Käufer eines kostenlosen Downloads der aktuellsten Kartenversion für das Gerät. Außer beim 3,5″-Gerät ist bei allen Versionen ab 4,3″ eine schnelle Stauumfahrung dank TMC von Avanteq abrufbar. Sehr praktisch: Mit Ausnahme der Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz wartet die XEA-Serie zudem mit einer vorinstallierten Blitzer-Datenbank inkl. optischen und akustischen Warnungen auf, die auch im Freifahrtmodus ohne aktivierte Navigation angezeigt wird. Dieser Service ist separat auch für den deutschsprachigen Raum kostenfrei nachträglich installierbar, seine Nutzung jedoch vom Gesetzgeber nicht erlaubt.

Obwohl für den Preiseinstieg konzipiert, wartet die neue XEA-Serie von a-rival mit zahlreichen Pluspunkten hinsichtlich Hard- und Software auf. So sind beispielsweise eine komfortable 3D-Ansicht, ein MicroSD-Slot zur Erweiterung der Speicherkapazität, Geo Daylight, Fahrspur- und Geschwindigkeitsassistent mit optischer und akustischer Warnfunktion, Text-to-Speech sowie eine vibrationssichere Halterung inklusive. Zudem ist dank leistungsfähigem Dual Core-Prozessor in Verbindung mit dem GPS-Zugriff über die 64 Kanäle des SiRF Atlas V-Chipsatzes (Galileo-ready) eine schnelle Naviga­tionsberechnung Standard. Während das 3,5″- und 4,3″-Gerät über einen Clear-Type-LCD-Touch-Bildschirm mit entsprechend hellerer Farbbrillanz verfügt, sind die 5-, 6″- und 7″-Modelle mit einem hochauflösenden und entspiegelten LCD TFT-Display aus­gestattet. Optisch sorgt ein schmaler metallfarbener Rahmen zwischen Display und der schwarzen, matt-gummierten Gehäuseseite für einen stilvollen Auftritt der preisgünsti­gen Newcomer. Besonders die großen 6″- und 7″-Modelle eignen sich für die großen Frontscheiben von SUVs, Vans und mit spezieller Softwareergänzung für LKWs.

Neben einer von Grund auf neuen Systemprogrammierung, wurde die Grafik und Menüführung der Software maptrip 3.0 komplett überarbeitet: Nach dem Start direkt in
der Kartenansicht ist ein schneller Wechsel zwischen dem Haupt- beziehungsweise Speed-Menü möglich. Letzteres legt sich mit den während der Fahrt wichtigsten Opti­onsfeldern wie Tag-Nacht-Ansicht, Zoom, Lautstärke, 2D-/3D-Ansicht, über die Karte und gibt diese wieder automatisch nach wenigen Sekunden frei. Ebenfalls neu: Neben den bereits bekannten Routingeinstellungen schnell und kurz ist nun eine wirt­schaftliche Option auswählbar, welche Strecken mit voraussichtlich geringstem Kraft­stoffbedarf errechnet. Um die Navigationshilfe noch mehr auf die Bedürfnisse des Fah­rers abstimmen zu können, wurde die Fahrzeugeinstellung um den Modus Cabriolet sowie PKW mit Anhänger ergänzt. Entsprechend können Streckenverläufe zum Bei­spiel unter Berücksichtigung eingeschränkter Wendemöglichkeiten oder mit Vermei­dung von Schnellstraßen und Autobahnen ermittelt werden. Hinsichtlich Kartenmaterial von Tele Atlas bietet a-rival die Länder D-A-CH, Zentraleuropa (23 Länder) und Europa (44 Länder) mit entsprechenden Preisabstufungen an.

Weitere Informationen sind über www.a-rival.de abrufbar.

ZAHLEN, DATEN, FAKTEN

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*