Mobile Navigationsgeräte mit lebenslangem Kartenupdate im großen Navi Test

Navigationsgeräte mit veraltetem Kartenmaterial leiten viele Fahrer in eine Sackgasse oder Baustelle. Doch es gibt mobile Navis mit einem lebenslangem Kartenupdate für unter 200 Euro und das ohne Zusatzkosten.

Im Jahr ändern sich ca. 15 Prozent aller Straßen. Ob eine Baustelle, Namensänderung oder sogar eine Sackgasse bringen viele der Nutzer an ihre Grenzen. Vor einigen Jahren war die Anschaffung eines Kartenupdates für sein Navi mit hohen Zusatzkosten verbunden. Haben noch bekannte Anbieter Updates ab 60 Euro angeboten, änderten die Hersteller ihre Strategie nach dem Umsatzeinbruch im Navigationsgerät-Geschäft. Einige Anbieter reagierten schnell und bieten wie Garmin und TomTom zu ihren neuen Navigationsgeräten kostenlose Kartenupdates und das ein Leben lang an. So ist ihr Navi auch in 3 Jahren immer noch aktuell. Außerdem aktualisiert nur jeder dritte Navibenutzer sein Kartenmaterial.

Gute Einsteiger Navigationsgeräte gibt es ab 120 Euro, sie veraltern ohne Kartenaktualisierung innerhalb von zwei Jahren. Wie viele Dinge ist das Zusatzmaterial immer teurer als die Anschaffung eines Navis. Nachdem Garmin mit seinen kostenlosen Updates begann, blieb den anderen nichts weiter übrig als mitzuziehen, um am Markt den Anschluss nicht zu verpassen.

Die Navis kosten mit kostenlosen Kartenupdate zwischen 175 und 300 Euro. So lange sie dieses Navigationsgerät besitzen, erhalten Sie bis zu vier Updates im Jahr kostenlos ein Leben lang dazu.

Jetzt werden sich viele fragen, ich habe mir doch erst im letzten Jahr ein neues Navigaionsgerät gekauft. Ein neues Gerät mit kostenlosen Update rechnet sich schon nach gut zwei Jahren durch die Einsparung der Kosten für neues Kartenmaterial. Die meisten Anbieter mobiler Navigationsgeräte bieten außerdem in den heutigen Navis ausgereiftere Funktionen und größere Displays als vor einigen Jahren an.

Nächste Tankstelle bitte

Autofahrer habe durch die Verbesserung der Spracherkennung mit TomTom die Möglichkeit, ihr Navi mit der Stimme zu bedienen. Die Navis erkennen fast fehlerfrei die Adresse und den Ort. Wo bei TomTom die Spracherkennung manuell ausgelöst werden muss geschieht es bei Garmin nüvi 3590 LMT auf Zuruf. Sagt der User „Bring mich zur nächsten Tankstelle“ plant TomTom die dafür vorgesehene Route. Laut Test reagiert das Garmin etwas langsamer auf die Sprachansage, aber die Sicherheit ist bei beiden Geräten gegeben, denn die Hände bleiben am Lenkrad und der Fahrer konzentriert sich auf den Verkehr.

Gute Ergebnisse bei Berührungen des Displays

Ein weitere Entwicklung sind die Displays der mobilen Lotsen. Ähnlich wie bei vielen Touchscreen-Geräten reagieren die Navigationsgeräte sehr genau auf Berührungen der Buttons auf dem Bildschirm. Garmin nüvi 3590 LMT nutzt ein kapazitives Display wobei andere einen resistiven Bildschirm einsetzen. Dabei entstehen sogenannte elektrische Signale durch Druck. In der Vergangenheit waren solche Displays wenig feinfühlig. Auch hier haben die Hersteller ihre Navigationsgeräte verbessert. Resistive Displays reagieren heute besser auf deren Berührung und sind fast genauso gut wie kapazitive Bildschirme.

Navi mit lebenslangen Kartenupdate

TomTom Go Essential Navi im Test 2018

Dank der Agentur konnte Navi-Test-Portal.de das TomTom Go Essential mit seinem 5-Zoll Touch-Display intensiv testen. Nach dem Auspacken ist am ...
Weiterlesen …

TOMTOM GO ESSENTIAL: LEISTUNGSSTARKE NAVIGATION MIT SMARTPHONE-ANBINDUNG

TomTom (TOM2) kündigt heute den neuen TomTom GO Essential an. Das funktionsreiche Navigationssystem bietet unter anderem eine Freisprechfunktion, Sprachsteuerung und ...
Weiterlesen …

TomTom Go Basic ein Navigationsgerät stellt sich den Erwartungen im Navi Test 2018

Das TomTom Go Basic ein Navigationsgerät mit Kernpunkt für die mobile Navigation im PKW stellte sich einem intensiven Test und ...
Weiterlesen …

Blaupunkt TravelPilot 65 Active mit Live Verkehrsinformationen von TomTom

Blaupunkt meldet sich mit einem mobilen Navigationsgerät das TravelPilot 65 Active Connect mit Live Verkehrsinformationen via Smartphone zurück am Navigationsmarkt ...
Weiterlesen …

TomTom Via 53 ein Navi der 3. Generation im Test 2017

TomTom bringt das Navigationsgerät Via 53 in der 3. Generation auf den Markt. Das Navi-Test-Portal durfte es intensiv im Alltag ...
Weiterlesen …
Wird geladen...