Navi Test Testberichte über mobile Navigationsgeräte
Navi-Test Newsletter
Die aktuellen Navi Tests über Navigationsgeräte
Newsletter abonnieren

TomTom GO LIVE 825 Navitest

Die Einführung der neuen TomTom GO LIVE Serie und der LIVE Services markieren einen fundamentalen Durchbruch bei Qualität und Funktionalität von Navigationssystemen und dabei, wie Menschen Navigation ab jetzt nutzen können. TomTom liefert den Fahrern die besten verfügbaren Routeninformationen, die ihnen dabei helfen Zeit und Geld zu sparen. Genau darum geht es. Die Autofahrer sitzen zu lange im Auto und verblasen Sprit und Geld, weil es ihnen an aktuellen Informationen mangelt. An erster Stelle steht da natürlich die verlässlichen Verkehrsinformationen von IQ Routes und HD Traffic.

TomTom Go Live 825 Navitest: Ausstattung, Display.....

Direkt nach dem Auspacken des TomTom GO LIVE 825 fällt das große Display und das elegant gestaltete Gehäuse auf. Vor dem ersten Benutzen sollte das TomTom GO LIVE 825 direkt an den PC angeschlossen, um nach Software- oder Kartenupdates zu suchen. TomTom garantiert kostenlose Kartenupdates innerhalb der ersten drei Monate nach Kauf des Gerätes. Die Software myTomTom hat auch gleich mehrere Updates auf das TomTom Go LIVE 825 gespielt, wobei man nicht erfährt, was da eigentlich genau gemacht wird. Bei rund 50 Minuten Wartezeit, kann der User von ausgehen, das gleichzeitig aktuelles Kartenmaterial auf das TomTom GO LIVE aufgespielt worden.

Das Navi TomTom Go Live 825 bietet zudem eine gute Übersicht auf dem großen 5 Zoll Display an. Die Straßenführung ist farblich übersichtlich und angenehm dargestellt. Hinzu kommt das gigantische Kartenpaket mit Straßen in über 45 Ländern in Europa. Neben den hervorragenden Navigationsfunktionen bietet das TomTom GO Live 825 zahlreiche Zusatzoptionen an. Die Bezeichnung "Live" steht für die Möglichkeit über das Internet mit Google zu verbinden, aktuelle Standorte von Radarfallen abzurufen, sich das Wetter vorhersagen zu lassen oder das Kartenmaterial zu aktualisieren.

Jemand mit klaren Kartendarstellungen ohne überflüssigen Schnickschnack findet am TomTom GO LIVE 825 gefallen. Straßennamen, Geschwindigkeit und Fahrtzeitangaben sind auf den ersten Blick schön deutlich zu erkennen. Das Menü erreicht man durch Antippen des Displays, die Menüpunkte sind praktisch selbsterklärend. Die Sprachsteuerung ist erst sinnvoll zu nutzen, nachdem man sich das dazu notwendige Mikrofonsymbol auf die Kartenansicht konfiguriert hat. Warum das nicht gleich so voreingestellt ist, verstehe ich nicht.

Dem Navigationsgerät liegt leider keine Bedienungsanleitung bei. Auf der Homepage von TomTom "myTomTom" finden Sie einen Link für deren Anleitung, aber der Link führt nicht zum Erfolg. Nun gut, das mag vielleicht daran liegen, dass das Navi noch nagelneu ist, aber einen guten Eindruck hinterlässt das nicht. Das TomTom Go LIVE 825 entspricht in der Bedienung diesen Navigationsgeräten fast zu 100 %. Und eine Anleitung benötigt man dringend, um alle Funktionen, die das Navi bietet, zu durchschauen. So findet ein jener erst durch die Anleitung heraus, dass das TomTom Go LIVE 825 auch auf gesprochene Anweisungen reagiert. Das funktioniert sogar sehr gut und mit einer hohen Erkennungsrate. Ein Eintippen von Adressen gehört seitdem der Vergangenheit an, zumal die virtuelle Tastatur des TomTom GO LIVE 825 nicht jedem im Aussehen gefällt. Zu oft tippt der Finger auf einen falschen Buchstaben und es fehlt auch die Funktion, dass nicht benötigte Buchstaben ausgeblendet werden.

Die HD Traffic Funktion im TomTom GO LIVE 825 kann viele begeistern. Die Staumeldungen werden alle paar Minuten aktualisiert und somit die ungefähren Wartezeiten im Stau mit der Dauer einer Umleitung verglichen. Somit wird immer die optimale Route für den aktuellen Zeitpunkt errechnet und man wurde schnellst möglich an den gewünschten Ort navigiert. Eine derartige Intelligenz eines Navigationsgeräts ist für User neu. Sie können dem Navigationsgerät vertrauen und werden professionell um Staus und Verkehrsbehinderungen herumgeleitet. Besonders positiv zu erwähnen sind auch die Stauwarnungen auf Landstraßen und Bundesstraßen, die häufig nach Feierabend recht überfüllt sind.

Das TomTom GO LIVE 825 bringt für ein Jahr die Verbindung zu TomTom Live mit. Damit hat es eine feste Verbindung zu Straßenzustandsberichten und bekommt im 3-Minuten-Takt die neuesten Meldungen. Da wird einem dann z.B. gesagt, dass auf der berechneten Strecke in x km Entfernung bei Punkt A ein Stau von x km Länge ist, was zu einer Verzögerung von soundsoviel Minuten führt. Will man den umgehen? Die Folgekosten pro Jahr von ca. 50 Euro sind absolut in Ordnung - immerhin bleibt das Navi somit immer up to date.

Außerdem hat man über die Live-Funktion eine Verbindung zu Google und kann alles Mögliche in einem Ort suchen, angefangen von einer Tankstelle, bis hin zu Pizzeria, Friseur, Autowerkstatt. Ein nettes Feature ist der Wetterbericht bzw. die Wetteraussichten für die nächsten 5 Tage. Entweder vor Ort oder wo auch immer man es wissen möchte. Das ist natürlich eine feine Sache, wird jedoch nach einem Jahr kostenpflichtig und das muss man sich dann wirklich überlegen und rechnet sich wohl eher für Vielfahrer.

 

TomTom GO LIVE 825 Navitest: Zubehör

Bei mobilen Navigationssystemen ist vor allem der sichere halt an der Scheibe wichtig. Doch je nach Modell hält der Saugnapf mal mehr oder weniger gut, das Navi fällt im schlimmsten Fall bei starken Temperaturunterschieden während der Fahrt herunter oder die Halterung ist wackelig und klappert beim überfahren von Bodenunebenheiten.

Im Navigationsgerät TomTom GO Live 825 ist auf der Rückseite ein Kugelgelenk, über das das Navi über einen kurzen Arm direkt mit dem Saugnapf verbunden ist. Die Halterung verbleibt also nicht, wie gewohnt, an der Scheibe, sondern in diesem Falle am Gerät. Dadurch wird das eigentlich sehr schlanke TomTom GO LIVE dann doch sehr klobig und passt in keine Tasche mehr.

Beim Transport oder auch nur bei der Aufbewahrung des Navis sammelt sich Staub und Schmutz am Saugnapf, wodurch er deutlich an Haftkraft einbüßt. Durch wenig Staub an der Halterung kann das Navigationsgerät schon einmal von der Windschutzscheibe springen, was eigentlich nicht passieren dürfte. Aber das TomTom GO LIVE 825 damit auf dem Armaturenbrett zu befestigen wie vom Hersteller als Alternative zur Scheibe beworben, von diesem Gedanken muss man sich lösen. Die zuverlässige Haftfähigkeit ist und bleibt auf glatte Flächen beschränkt. Warum spart TomTom bei diesem Gerät an der Halterung? Dass TomTom es besser kann, zeigen die Navigationsgeräte mit der magnetischen Halterung. Da hört man nur gute Sachen von.

Klasse ist die Bluetooth-Freisprecheinrichtung, mit der sich das Navi mit dem Handy verbinden lässt. Selbst ein 4 Jahre altes Samsung Handy hatte keinerlei Probleme. Die Einrichtung und Paarung mit dem Handy ist schnell und unkompliziert erledigt. Das Telefonbuch war auf dem TomTom GO LIVE 825 verfügbar und man konnte dem Navi sagen wen es anrufen sollte. Aufgrund des Abstands zur Frontscheibe ist die Kommunikation jedoch vor allem bei lauten Umgebungsgeräuschen nicht ganz einfach und lädt nicht zu ausgiebigen Telefonaten ein.

Die Bluetooth- Freisprechfunktion ist ganz gut gelungen, auch wenn die Akkustick nicht ganz optimal ist. Freisprechfunktionen über das Navigationssystem sind nicht immer zu empfehlen. Für kurze Anrufe zwischendurch allerdings ein nettes Feature.

 

TomTom GO LIVE 825 Navitest: Bedienung....

Die Routenberechnung erfolgt sehr schnell. Die Routen sind bislang immer sinnvoll gewählt, da gibt es nichts zu meckern. Ein ganz großer Pluspunkt des TomTom Go LIVE 825 sind die "Live Services", zu denen auch "HD Traffic" gehört. Das Navigationsgerät verfügt dazu über einen eigenen Mobilfunkempfänger, über den es ständig Daten zum Wetter am Zielort, eventuell freie Parkplätze und natürlich auch über die Verkehrssituation empfängt. Und die Verkehrinfos des TomTom sind wirklich die besten. Unter anderem wertet TomTom ständig die Bewegungsprofile der Navis mit "HD Traffic" aus und erkennt somit zum Beispiel aus einer Vielzahl sich langsam bewegender Geräte einen Stau. Das funktioniert überraschend gut, höchst aktuell und sogar abseits von Autobahnen.

Als Navibenutzer ist man hoffentlich klare, freundliche Ansagen in vollständigen deutschen Sätzen gewohnt. Diese vermisst man leider beim TomTom GO LIVE 825. Eine Navigon-Ansage wie "In 200 Metern bitte scharf links abbiegen in die ....Straße" klingt bei TomTom so: "In 200 Metern scharf links - .....Straße". Klar, das TomTom GO LIVE spart dadurch eine Logik zur Erkennung des zum Straßennamen passenden Artikels.

Wirklich eine Erleichterung ist der Fahrspurassistent, der die Fahrspuren im Display anzeigt. Früher in fremden Orten mit vielen Nebenstraßen ist es doch schon passiert, dass Sie bei "in 300 Metern rechts abbiegen" zu früh oder zu spät abgebogen sind, weil es Halbrechte Abzweigungen, rechte Fahrspuren und sonstiges Wirrwarr an Fahrspuren gab. Das passiert jetzt nicht mehr!
Toll ist auch die Fahrspuranzeige in "Real-View", die einem an Autobahnabfahrten zeigt, welche Spur man nehmen soll. Sieht toll aus und möchte man eigentlich für alle Strecken haben. Noch Zukunftsmusik - noch!

Die Radarkameras sind auf dem TomTom bereits vorinstalliert, einfach nur noch aktivieren und ihnen einen Ton zuweisen. IQ-Routes rechnet je nach Tageszeit aus, welche Strecke die beste ist und berücksichtigt dabei das jeweilige Verkehrsaufkommen.

 

 

Fazit zum TomTom Go Live 825: Insgesamt ist das TomTom Go Live 825 ein hervorragendes Navigationsgerät, dass dank seiner intuitiven Bedienung per Touchscreen und der professionellen Navigation durch die Straßen Europas, dem Fahrer bestens zur Seite steht. Klare Kaufempfehlung für Personen die häufig unterwegs sind und ein professionelles Navi mit Zusatzfunktionen wünschen.