Navi Test Testberichte über mobile Navigationsgeräte
Navi-Test Newsletter
Die aktuellen Navi Tests über Navigationsgeräte
Newsletter abonnieren

Welche Hersteller sind aktuell auf dem Navigationsgeräte-Markt noch zu finden?

Noch nie gab es so viele Navigationsgeräte auf dem deutschen Markt wie derzeit. Mehr als 2 Dutzend Anbieter gibt/gab es, die mehrere Navis in unterschiedlichen Preis- und Leistungsklassen präsentier(t)en. Anzumerken ist, das angesichts der vielen Mitbewerber die Marktbedeutung von TomTom zwar bemerkenswert ist, aber auch im Schrumpfen begriffen. Weitere Mitbewerber werden mit einem eigenen PNA (Navi) den Markt erobern. Das PNA kann auch Navi genannt werden. Diese Aussage stammt aus dem Jahr 2008.

Innerhalb 2008 bis 2010 hat sich dieser Navi-Markt so übersichtlich gestaltet, das wir von gut 3 aktuellen Herstellern von mobilen Navigationsgeräten noch sprechen können.

TomTom und Garmin und in gewissen Abständen noch Blaupunkt bringen in unregelmäßigen Abständen neue Navis auf dem Markt. Im Jahr 2018 brachte TomTom 2 aktualisierte Modelle in den Handel. Ist dieser Markt nun gesättigt? Es war eine Frage der Zeit bis auch diese Branche sich selbst bereinigt. Garmin hat seine Branche auf den Outdoor-Bereich ausgedehnt und TomTom bleibt sich der PKW-Navigation treu. Die LKW-Navigation fällt zu gleichen Teilen auf Garmin und TomTom zurück.

In mehr als 2 Jahrzehnten seines Bestehens hat TomTom ein ungeheures Erfahrungspotential gesammelt, und das merkt man den Navigationsgeräten auch an. Nicht umsonst ist TomTom mit mehr als 50 Prozent Marktanteil unbestrittener Marktführer. Ein Navigationsgerät ist immerhin wie ein kleiner Computer, den man intuitiv ohne Anleitung bedienen kann.

Folgende Navigationsgeräte Hersteller waren 2008 im Rennen um die besten Plätze in dieser Branche: TomTom, Garmin, Becker, Falk, Medion, Blaupunkt, Clarion, Hewlett-Packard, Harman-Kardon, Magellan, Merian, Mio, MyGuide, Navgear, Navigon, Navman, Nokia, Panasonic, Pioneer, Route 66, Sonny und VDO Dayton. Es waren 22 Hersteller dieser kleinen und sehr nützlichen Helfer in der PKW-Navigation.

Becker Navigationsgeräte sind über den Conent-Manager nur noch kostepflichtig erhältlich.

Falk dagegen hat sich mit seiner Navi-Sparte auf den Outdoor-Bereich spezialisiert.

Das größte Verkaufsargument in der heutigen Zeit sind kostenlose Karten-Updates und ein Live-Traffic ob via Smartphone oder direkt über das Navigationsgerät. Viele dieser Hersteller kamen nicht mehr in den Genuss ihre Geräte damit auszurüsten. Außer TomTom, Garmin und noch Blaupubkt bieten diese Funktionen an.

Achten Sie also beim Kauf eines neuen Navis auf aktuelle Funktionen, die in der heutigen Zeit von großer Wichtigkeit im stark zugenommen PKW-Verkehr geworden sind.

Weitere Navi-News