Navi Test Testberichte über mobile Navigationsgeräte
Navi-Test Newsletter
Die aktuellen Navi Tests über Navigationsgeräte
Newsletter abonnieren

 

Navi-Test Partner

Navigon 8410 der Navi Überflieger im Test 2009

Mit seinem Topmodell will Navigon zeigen, was aktuell state-of-the-art bei Navigationssystemen ist. Und tatsächlich: Das Navigon 8410 überzeugt in nahezu allen Belangen auf ganzer Linie.

Wenn das kein Dickschiff ist, was dann? Nachdem das ehemalige Topmodell 8110 Mitte des Jahres 2009 eine Software-Renovierung hin zum Modell Navigon 8310 bekommen hatte, war es an der Zeit, am oberen Ende der Produktlinie nachzulegen. Und das hat Navigon mit dem 8410 eindrucksvoll getan. Schon bei Auspacken ist Weihnachten: Die Echtglas Oberfläche des 5 Zoll-Displays und sein metallener Rahmen strahlen eine hohe Wertigkeit aus. Das Display ist scharf und kontraststark.


Menü mit Sprachsteuerung

Entsprechend der Positionierung als Top-Produkt ist dann auch die Featureliste sehr umfangreich. In das 8410 hat Navigon sein gesamtes aktuelles Navi-Know-How gesteckt. Wer beispielsweise noch die guten aber oft etwas trägen älteren Navigon-Modelle gewohnt ist, sieht sich angenehm überrascht. Auf dem Navigon 8410 flutscht das Menü auch dank des starken 600 MHz-Prozessors nur so unter dem Bedienfinger. Aber der ist über weite Strecken auch schon gar nicht mehr konnten, da auch das 8410 eine Sprachsteuerung hat, mit der sich nicht nur Ziele via Stimmkommando eingeben lassen.
Das klappt auch bei der Adresseingabe oft leidlich, aber je nach Umgebungsgeräusch und Ansprache, liegt das 8410 ab und an falsch. Laut Navigon soll die Sprachsteuerung allerdings geradezu zu revolutionär sein. Alle wichtigen Funktionen lassen sich per Sprache steuern. Sprechen Sie mit dem Navi in umgangssprachlichen Sätzen wie mit einem Freund, den Sie beispielsweise nach dem nächsten Restaurant fragen. So ganz klappt das dann doch nicht. Wenn man im Grundzustand über das Display streicht und sagt: Wo ist das nächste Restaurant?, passiert nichts. Hier verspricht die Werbung mehr, als das Navi hält.


Stadtansichten wie in Echt

Und auch die sonstige Ausstattung kann sich sehen lassen. Bei der inzwischen in der Oberklasse selbstverständlichen Navigationsfunktionen wie Spurassistent, topografische Karten, Schilderanzeige, Geschwindigkeitsanzeige mit einstellbarer Warnfunktion, Text-to-Speech Ansagen von Straßennamen und so weiter erfüllt das Navigon alle Erwartungen und übertrifft sie. Denn Text-to-Speech erstreckt sich auch auf die Verkehrsmeldungen, die es vorlesen kann, das Navigon 8410 hat alles an Bord was State-the-art ist.
Eine Besonderheit bei allen aktuellen Navigonsystemen ist zudem die Clever-Parking-Funktion. Diese gibt schon bei der Zieleingabe Parkmöglichkeiten an und bietet an, dorthin zu navigieren, wenn dann welche vorhanden sind. Auch Preise und Öffnungszeiten des Parkhauses werden, soweit verfügbar, angezeigt. Ebenfalls an Bord hat das Navigon 8410 eine recht komfortable Bluetooth-Freisprecheinrichtung, die zusammen mit nahezu jedem Bluetooth-Handy funktionieren soll.


Video und optional auch TV im Navigon 8410

Der integrierte Media-Player ist auf den ersten Blick allerdings eine Mogelpackung, da er beispielsweise keine MP3s abspielt. Erst nach Zukauf eines 20 Euro teuren Codec Pakets laufen diese auf dem 8410. Aber er ist insofern praktisch und nicht nur ein Gimmick, weil er mit dem Paket auch alle gängigen Videos anzeigt und dank beigepacktem 220 Volt Netzteil auch beispielsweise im Hotelzimmer als Behelfsfernseher agiert.
Verkehrsinformationen nimmt das Navigon 8410 via TMC Pro entgegen und verarbeitet Sie bei der Routenberechnung, sofern das Ladekabel eingesteckt ist, das gleichzeitig als TMC-Antenne dient.
Insgesamt ist die Ausstattungsliste des großen Navigons damit nahezu vollständig, abgesehen von einem GSM-Modul, wie es neben TomTom nun auch bei Medion integriert ist. Aber das soll es noch im November optional geben. In der angekündigten Live-Version wird das Navigon 8410 mit anstöpselbarem GSM-Modul onlinefähig. "Live" bedeutet dann: Online-Verkehrsinformationen ähnlich wie TomToms HD-Traffic, Google-Suche, Clever-Parking-Infos in Echtzeit und die aktuelle Wettervorhersage.

Souveräne Navigation

Doch schon ohne die Live-Option hat das Navigon 8410 das Zeug zum Knüller. Es navigiert optisch wie akustisch nahezu perfekt. Die Routenwahl ist nahezu einwandfrei, nur mit Berufsverkehrserfahrung in der Innenstadt hat das Navigon 8410 ohne Live-Traffic noch nicht so. Aber das sollte jetzt in den aktuellen Navis verfügbar sein, versicherte Navigon.
Zwar muss man Multimedia und Online Anbindung beim Navigon 8410 extra bezahlen, doch das Navi an sich ist exzellent, so exzellent, dass es ab sofort Platz eins der Bestenliste innehat.

Negativ Navigon 8410

- Display könnte (in der Nacht) noch etwas dunkler sein
- Display spiegelt stark bei Sonne
- Keine QWERTZ Tastatur (das ist Mittelalter - vor allem wenn man es vom TomTom gewohnt ist)
- Keine Groß- Kleinschreibung, Sonderzeichen (+ /-...) zum Speichern von Favoriten
- Keine bzw. nur umständliche manuelle Zoom Einstellung
- Bei dem Preis sollte das 'Digitales Codec-Paket' (mp3, mpeg4...) eigentlich im Kaufpreis enthalten sein.
- Kein FM Transmitter. Gerade im Zusammenhang der Multimedia Möglichkeiten wäre das eine sinnvolle Option
- Keine Eingabe einer geplanten Ankunftszeit (ist bei TomTom genial)
- Das 'echte' Ausschalten (nicht Standby) ist nicht ganz einfach, da die 'Ein- Ausschalttaste' lange gedrückt werden muss.

Vorteile Navigon 8410

+ Einfache selbsterklärende Bedienung (anders - aber keine großen Unterschiede zu TomTom)
+ Kontrastreiches, klares, großes Display
+ Stabile sichere Halterung - wobei die Haltung durchaus 'kleiner' sein könnte.
+ TMC Antenne im Ladekabel --> kein Kabelsalat quer durchs Auto. Empfang ist OK.
+ 'Ziel auf Karte suchen'. Funktioniert einfach und ist nützlich wenn man die genaue Adresse nicht kennt.
+ Anzeige der Höhe (ist beim TomTom nur durch Zusatzprogramme möglich)
+ Klare Anzeige der Straßennamen im Navigationsmodus
+ Exakte Routenhinweise. Klare verständliche Sprachausgabe (etwas besser als TomTom)
+ Automatisches Ein- und Ausschalten (wenn am Bordnetz angeschlossen)
+ Inkludierte Kartenupdates für 2 Jahre
+ Multimedia Player. (Video + Bilder)
+ DVB-T Module (über Navigon bezogen). (NAVIGON DVB-T Modul für 8410 und 8450 Live) Bild + Ton sind perfekt. Absolut brauchbar vor allem wenn man Wartezeiten im Auto hat.

Fazit:Das Navigon 8410 überzeugt durch aktuelles Kartenmaterial, ausgereifter Sprachsteuerung und sinnvollen Routing-Extras. Seine Schwachpunkte sind der allzu glänzende Touchscreen und die 3D-Funktionen, die noch zu spärlich ausfallen. Außerdem ist das Navigon 8410 selbst für Designfreunde ein teurer Spaß.