Navi Test Testberichte über mobile Navigationsgeräte
Navi-Test Newsletter
Die aktuellen Navi Tests über Navigationsgeräte
Newsletter abonnieren

 

Navi-Test Partner

Navigon 2150 max Test Bluetooth Test

Und noch ein Modul steckt serienmäßig im Navigon 2150 max, das für den Datenaustausch per Bluetooth. Es macht aus dem Gerät eine Freisprecheinrichtung für Mobilfunk-Verbindungen. Das setzt natürlich voraus, dass Sie ein Bluetooth fähiges Handy in die Nähe legen und eine Funkverbindung zwischen den beiden Geräten zulassen. Dieses "Verständigung" dauert beim ersten Mal einige Sekunden und setzt die Bestätigung mittels Eingabe einer PIN voraus, später stellen Navi und Handy bei aktiviertem Bluetooth-Modul die Verbindung automatisch her. Das Bluetooth-Modul gehört nicht nur zu den wesentlichen Unterschieden zwischen dem 2110 max und dem 2150 max, es befördert den Neuling auch von der Einsteigerklasse in die Mittelklasse.

Das Kartenmaterial befindet sich auf einer Speicherkarte, die mit zum Lieferumfang gehört. Sie wiederum findet in dem seitlichen Slot Platz. Da das Navi weder Video- noch Musikdateien abspielen kann, ist der Steckplatz für keine anderen Anwendungen notwendig. Mit zum Lieferumfang des Navigon 2150 max gehören die elektronischen Karten von 40 europäischen Ländern. Wer über einen Internetzugang verfügt, kann das Kartenmaterial über den Online-Service "Navigon Fresh" jederzeit auf den neuesten Stand bringen. Bei einer Registrierung innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf ist zum Sonderpreis von 19,95 Euro statt 99 Euro das aktuellste Kartenmaterial für 24 Monate verfügbar. Alle drei Monate mit neuen Straßen, Hausnummern und Sonderzielen zum Download bereit.

Für die Befestigung an der Windschutzscheibe liefert Navigon eine Halterung mit. Sie erfüllt zufriedenstellend ihren Dienst und ermöglicht eine flexible Ausrichtung auf Fahrer und Beifahrer. Nur beim ersten Auspacken ist das Zusammenfügen der einzelnen Elemente und deren Verschrauben recht umständlich, so dass Sie für das Auspacken und das erste Inbetriebnehmen durchaus zehn Minuten einrechnen sollten. Dann aber steht dem sicheren Halt mittels Saugnapf an der Windschutzscheibe nichts mehr im Weg.

Technik-Info Bluetooth Software