Navi Test Testberichte über mobile Navigationsgeräte
Navi-Test Newsletter
Die aktuellen Navi Tests über Navigationsgeräte
Newsletter abonnieren

Garmin Navigationsgeräte der 97er Nüvi Serie im Navi Test 2013

Der Hersteller Garmin bietet neue mobile Navigationsgeräte seiner Nüvi-Reihe an. Sie sind mit Garmin Real Directions, einem aktiven Fahrspurassistenten und mit Lifetime Maps and Traffic (LMT) ausgestattet.

Mit dem Nüvi 2797LMT bringt Garmin dabei das erste Navigationsgerät mit einem 7-Zoll-Display für das Auto auf den Markt. Anders als die übrigen Geräte des neuen Sortiments basiert das Design auf dem bereits eingeführten Lkw-Navi Dezl 760.

Die neuen Geräte stellen lebenslange Karten-Updates bereit und informieren über die aktuelle Verkehrslage. Topmodelle des neuen Sortiments sind das Nüvi 2597LMT, das Premium-Gerät Nüvi 3597LMT sowie das 7-Zoll-Navi. Alle drei verfügen über eine Sprachsteuerung sowie über Bluetooth. Fahrer können so per Garmin Smartphone-Link ihr iPhone oder Android-Handy direkt mit dem Navigationsgerät verbinden und über das Internet die aktuellsten Verkehrsmeldungen empfangen.

Garmin Real Directions navigiert Fahrer auf völlig neuartige Weise zum Ziel, denn die Anweisungen beziehen sich auf markante Orientierungspunkte. Fahrer werden beispielsweise aufgefordert, „nach der Tankstelle rechts“ oder „an der Ampel links“ abzubiegen. Das soll die Orientierung erleichtern. Eine weitere Neuheit ist der Traffic Splitscreen: Während auf der einen Hälfte des Bildschirms die Route angezeigt wird, werden auf der anderen Hälfte aktuelle Informationen zum Verkehr eingeblendet. 

Garmin Real Road Signs hilft zudem, sich schnell auf der Fahrbahn zurechtzufinden. Es stellt die Straßenbeschilderung auf Autobahnen und Bundesstraßen realistisch dar. Bei Autobahndreiecken oder Ausfahrten markiert der aktive Fahrspurassistent neben der Kartenansicht in einer animierten Grafik die aktive Spurführung farblich. Dadurch gewinnt der Fahrer mehr Vorlaufzeit, um sich sicher einzuordnen. Dank der hervorgehobenen Darstellung sind jetzt auch alle Lieblings-POIs auf einen Blick zu finden. 

Das Nüvi 3597LMT (319 Euro) hat ein kapazitives Multitouch-Display, eine aktive Magnethalterung, die einen direkten Stromanschluss ermöglicht, sowie ein edles Aluminiumgehäuse, das aus einem Guss gefertigt wird.

Das Navigationsgerät wurde mit dem Red-Dot-Designpreis 2013 ausgezeichnet. Dank Gebäudeansichten und Sehenswürdigkeiten in 3D fällt die Orientierung noch leichter.

Topmodell in der Advanced-Serie ist das Nüvi 2597 LMT (229 Euro), der Nachfolger des 2595LMT, dem bestverkauften Garmin-Gerät des vergangenen Jahres. Dazu gibt es für 19,99 Euro eine neue Lüftungshalterung, die es ermöglicht, das Navi an der Mittelkonsole des Fahrzeugs zu befestigen. Mit dem nüvi 2597 LMT will Garmin Kunden ansprechen, die ihr Navigationsgerät partout nicht an der Windschutzscheibe anbringen wollen, weil sie sich ihre Sicht nicht beeinträchtigen lassen wollen. Diesem Klientel bietet Garmin nun eine kleine Plastikhalterung an, die an den Lüftungsgittern des Fahrzeuges angebracht werden kann und bei der Vielzahl der Fahrzeugmodelle passen soll. 

Mit dem Garmin nüvi 2797LMT bringt Garmin das erste Navigationsgerät mit einem 7-Zoll-Display auf den Markt. Anders als die übrigen Navis des neuen Sortiments basiert das Design des nüvi 2797LMT auf dem bereits eingeführten LKW-Navi dezl 760. Wer sich jetzt für den Kauf des 7-Zoll-Navis entscheidet, kann sich zusätzlich über einen Gutschein in Höhe von 49 Euro für eine Kfz-Profi-Halterung freuen. Dieser kann bis zum Dezember 2013 auf der Webseite des Partners Autonet eingelöst werden.

Garmin nüvi 2497 LMT
Garmin nüvi 2597 LMT
Garmin nüvi 2797 LMT