Navi Test Testberichte über mobile Navigationsgeräte
Navi-Test Newsletter
Die aktuellen Navi Tests über Navigationsgeräte
Newsletter abonnieren

Navi-Test Partner

Garmin nüvi 1690 Navi-Test 2010

Das Garmin nüvi 1690 ist das erste Garmin Navi mit einem Live-Dienst via Internet, hier "nüLink" genannt. Hierzu ist ein Mobilfunk-Modem in das Navi integriert, das neben Verkehrsmeldungen auch eine Suchfunktion, Wetterinformationen, Flugpläne, ein Telefonbuch und Kraftstoffpreise stets aktuell auf den Bildschirm bringt. Zwölf Monate ist das Abo im Kaufpreis enthalten, kann kann man es für 79 Euro pro Jahr verlängern.

Design und Verarbeitung im Garmin 1690

Durch das integrierte Modem fällt das Garmin 1690 etwas dicker aus als die andren Garmins der 13er Serie, das Navi wirkt aber ebenso hochwertig und stabil, auch dank des silberfarbenen Rahmens und die Front. Das Display erscheint zudem etwas kontrastreicher. Die sonstige Ausstattung ist mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Spurassistent und ecoRoute ebenfalls komplett. Vermisst wird allerdings eine in dieser Klasse sonst fast schon selbstverständliche Sprachsteuerung. Hier hat das Garmin nüvi 1690 leider nichts zu bieten.

Zielführung mit Online Vorteil im nüvi 1690

Letzteres gilt auch für die Zielführung. Was allerdings fast schon wieder schade ist, da andere Topnavis hier noch zusätzlich mit 3-D-Effekten und Gebäudedarstellungen wuchern können. Das Garmin 1690 hingegen kann man in puncto Zielführung kaum von seinen Geschwistern unterscheiden. Das ist positiv in Sachen Zuverlässigkeit, negativ im Hinblick auf den höheren Preis. Die nüLink-Dienste sind zwar gut gelungen, insbesondere die Suchfunktion im Internet und die Benzinpreisinfos erwiesen sich in der Navipraxis als große Erleichterung. Etwas enttäuschend war allerdings, dass sich die Staumeldungen noch nicht sonderlich vom herkömmlichen TMC Pro abheben konnten.

Ein ausführlicheren Navi-Test vom Garmin 1690 finden sie hier.