Navi Test Testberichte über mobile Navigationsgeräte
Navi-Test Newsletter
Die aktuellen Navi Tests über Navigationsgeräte
Newsletter abonnieren

 

Navi-Test Partner

Garmin nüvi 1490Tpro Navi-Test 2010

Das Garmin 1490Tpro überzeugt mit TMC Pro und navigiert sicher. Das neue große Einsteiger nüvi von Garmin gibt eine gute Figur ab.

Ist das riesig, was einem in den Sinn kommt, wenn man das neue Garmin nüvi 1490Tpro in den Händen hält. Das Navigationsgerät gehört zwar zur neuen Einsteigerserie des amerikanischen Herstellers. Ist in dieser aber das Topmodell und fällt auch optisch durch sein großes, scharfes und exzellent ablesbares 5 Zoll Display auf. Dabei hält sich das Gehäuse mit seinem schmalen Rahmen angenehm zurück, die Hardware ist ohne Zweifel gelungen und eine Klasse für sich.
Im Lieferumfang befinden sich eine Saughalterung fürs Auto, eine TMC-Antenne sowie eine Stromversorgung per Zigarettenanzünder.

Routinierte Software im Garmin 1490Tpro


Als Topmodell der Serie bietet das Garmin 1490Tpro allerlei Features, die es es auch in der Garmin-Modellhierachie weit oben positionieren. So besitzt das Gerät nicht nur ein Bluetooth-Modul zum Freisprechen, sondern liest via Text-to-Speech auch SMS von kompatiblen Handys vor. Die Freisprechqualität ist brauchbar und liegt im Rahmen dessen, was man von einem mobilen Navigationssystem heute erwarten kann.

Als Highlight verfügt das Garmin nüvi 1490Tpro über den Stauinfodienst TMC Pro, der mit dem Kaufpreis des Geräts bezahlt wird und fortan nutzbar ist, ebenso wie die Premium Verkehrsdienste in Italien, Frankreich, Belgien, Großbritannien und Skandinavien.

Neben den Garmin typischen Features wie der GPS gestützten Diebstahlsicherung Garmin Lock und der Fotonavigation zu geocodierten Bildern gibt es auch die EcoRoute, die beim Spritsparen hilft. Ein MP3-Player ist nicht an Bord, aber dafür speichert das Navi auf Wunsch allen gefahrenen Routen, die man sich später als Datei auf dem heimischen Computer mit Google Earth oder ähnlichen Programmen ansehen kann. Die integrierte Europakarte kann man innerhalb von 60 Tagen nach dem Kauf des Navis auf die neueste Version aktualisieren; zusätzlich lässt sich eine Aktualitätsgarantie abschließen.

Schnelle Bedienung


Bei den ersten Schritten mit dem Navi Garmin 1490Tpro fällt auf Anhieb die hohe Arbeitsgeschwindigkeit auf. Die Menüs flutschen mit netten Animationen unterm Finger hindurch, dass es eine wahre Freude ist. Die großen Buttons und die nette gestalteten Icons erleichtern die Bedienung ebenfalls.

Nach bekannten Garmin Schema aufgebaut sind die Zieleingabe und die Kartendarstellung. Das Navi kann Routen mit mehreren Zwischenzielen selbst optimieren und führt somit im optimalen Ablauf an den verschiedenen Orten vorbei. Einen Fußgänger-Modus gibt es ebenso wie einen Fahrrad-Modus, das Symbol für das eigene Fahrzeug kann man sich im Menü aussuchen. Der Akku hielt 2:25 Stunden - ein mittleres Ergebnis, wenn man bedenkt, dass das Gerät auch für den Einsatz zu Fuß gedacht ist.

Unterwegs sicher mit Garmin 1490Tpro


Im Navi-Test machte das Garmin nüvi 1490Tpro dann zunächst ebenfalls einen guten Eindruck. Die Kartendarstellung ist dank des exzellenten Display sehr gut ablesbar, wenngleich Garmin typisch keine Sonderziele bei der Zielführung dargestellt werden und auch die Straßen insgesamt etwas grob aussehen. Die Sprachausgabe via Text-to-Speech informiert umfangreich und spricht auch Straßennamen aus. Fast ist das Garmin 1490Tpro schon etwas zu redselig, aber man fühlt sich sicher unterstützt. Einzig die Routen in der Stadt wurden kritisiert, hier führte das Navi wie schon einige Garmins nur über Umwege ans Ziel. über Land hingegen gab es an der Routenwahl nichts auszusetzen.

Garmin bietet aus dieser Modellreihe das Garmin nüvi 1490Tpro LMU an. Dieses 5-Zoll Navigationssystem berechtigt Sie zu lebenslangen Kartenupdate. Eine lebenslanges Kartenupdate bedeutet bei Garmin, das Sie als Benutzer 30 Jahre die Möglichkeit haben Updates für dieses Navigationssystem zu erhalten ohne Aufpreis.

Fazit: Garmin hat mit dem nüvi 1490Tpro ein Top Navi auf die Beine gestellt, das nur bei innerstädtischen Routen besser sein könnte.