Navi Test Testberichte über mobile Navigationsgeräte
Navi-Test Newsletter
Die aktuellen Navi Tests über Navigationsgeräte
Newsletter abonnieren

Garmin DriveAssist 50 LMT-D im Navi Test 2016

Navi Test 25.07.2016 Das Garmin DriveAssist 50 inklusive Bluetooth und Sprachsteuerung konnte nicht nur mit diesen Funktionen überzeugen. Mit gerade einmal 5 Zoll Display, einer Saugnapfhalterung für die Windschutzscheibe, einem USB Kabel sowie einem Kfz-Ladekabel mit DAB+-Empfänger all diese Dinge befinden sich im Lieferumfang des Garmin DriveAssist 50. LMT-D beinhaltet kostenloses Kartenupdate für die gesamte Laufzeit des Navis und der Empfang von digitalen Verkehrsmeldungen ohne Zusatzkosten.

Garmin DriveAssist 50: Kurze Inspektion

Nach dem Auspacken und dem Verbinden über Garmin Express am PC (und der Registrierung) erfolgte die Aktualisierung der notwendigen Daten auf dem Navigationsgerät. Wie viele wissen, dauert die erste Aktualisierung immer etwas länger. Sie lag unter einer Stunde. Nach einem kurzen kennenlernen der Bedienoberfläche kam das Garmin Drive Assist zum Einsatz in Puncto Navigation.

Garmin DriveAssist 50: Kopplung mit Smartphone für Live Service

Bevor es zur eigentlichen Kernaufgabe kommt, sollte das Drive Assist 50 mit dem Garmin Smartphone Link ihres Handys verbunden werden. Es stehen Ihnen durch eine Daten-Flat ihres Anbieters zusätzliche wichtige Daten bereit, wie dem Live Verkehrs-Service und aktuelle Preise von Tankstellen. Für das Ausland benötigen sie die Freischaltung des Anbieters oder einen gesonderten Vertrag, um den lästigen Roaming-gebühren zu entkommen. Ansonsten wird im Ausland auf den Verkehrsservice von vorhandenen DAB+ des entsprechenden Landes zugegriffen. Damit wird eine 80-fach größere Datenrate als mit dem bisherigen RDS-TMC erreicht.

Garmin DriveAssist 50: Bedienoberfläche

Die Bedienung ist sehr einfach und übersichtlich gehalten. Außer der "Zieleingabe" und der "Karte" sind auf dem Hauptbildschirm nur der Button "Apps", "Lautstärke" und die "Einstellung" zu finden.

Über die "Zieleingabe" und der Rubrik "Adresse" wird die Eingabe des Ziels festgelegt. Dank der Buchstabenausblendung und der Vorgabe einzelner Begriffe, war die Eingabe im Nu erledigt. Unter der Rubrik "Zieleingabe" sind noch weitere Buttons zu finden.

Garmin DriveAssist 50: Navigation, Routenänderung vornehmen

Sie haben nun die Möglichkeit nach der Eingabe des Ziels sich im Suchergebnis über den Button in der Mitte (Symbol mit zwei Pfeilen) sich verschiedene Routen berechnen zu lassen. Dabei können Sie auch noch selbst Änderungen vornehmen und die Route nach Ihren Wünschen verändern. Das Garmin DriveAssist 50 stellt zwei Routenvorschläge zur Auswahl.

Mit dem Drücken auf eines der rechten Buttons können Sie die Routen annehmen oder individuell ändern. Sie suchen sich selbst die Straße aus, die sie fahren möchten und drücken dabei auf das Display. Das Garmin berechnet für jeden Punkt die Route neu. Unten am Bildschirmrand grau hinterlegt, stehen die Änderungen. Sobald sie sich für eine Route entschieden haben, beginnt die Navigation. Auch bei Garmin DriveAssist 50 zeigte es sich wieder, das der Fahrer sich auf die Hinweisschilder verlassen sollte und nicht immer auf das Navigationsgerät. Am Zielort angekommen erscheint am oberen Rand eine graue Zeile für die Suche eines Parkplatzes. Dank der Kamera wird der Zielort als Live-Bild auf dem Display mit einem Hinweis-Pfeil angezeigt.

Garmin DriveAssist 50: Sprachansage für Straßen auch im Ausland

Am rechten Rand vom Garmin DriveAssist 50 finden sie nach der Berechnung eine kurze Zusammenfassung ihrer Route. Sobald sie losfahren, erfahren sie akustisch durch eine Ansage, welche Spur, Abbiegung genommen werden muss.

Dabei verweist auch das Navigationsgerät in der zweiten Ansage exakter auf an der Ampel rechts abbiegen, Nehmen Sie die zweite oder dritte Spur von links, Im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt nehmen hin. Weiter werden die einzelnen Straßennamen mit angesagt. Dies machte sich im Test 2016 sehr gut wie in diesem Fall in Polen sehr gut bemerkbar. Alle Straßen, welche für den Richtungswechsel in Frage kommen, ertönen mit einer Ansage. Da in vielen Straßen, die Schilder schwer zu erkennen waren, half das Garmin DriveAssist 50 sehr dabei, die richtige Spur bzw.. Straße zu nehmen.

Garmin DriveAssist 50: Stau-Ansage während der Navigation

Während der Fahrt über die mehr als 500 km große Strecke wurde ständig durch das Navi auf Verkehrsstörungen hingewiesen. Ob ein Stau oder eine Spurverengung all diese Störungen blendete das Garmin rechts neben der Karte ein. Viele der Staus lösten sich aber vor den Erreichen meist auf. Es handelte sich um Zeitverzögerungen von 4 bis 19 Minuten, die das DriveAssist im Display anzeigte.

Das Navigationsgerät bot nur einmal eine neue Route an, die aber aufgrund des minimalen Zeitunterschieds von 4 Minuten nicht genommen wurde. In den meisten Fällen befand man sich auf der schnellsten Route. Das Smartphone selbst war für das Ausland nicht freigeschaltet und auf Roaming-gebühren wurde verzichtet. Es mußte sich auf den allgemeinen oder digitalen Verkehrsfunk (DAB+) verlassen werden. Im Ausland (hier war es Polen) wurden durch den polnischen Rundfunksender keine Störungen angezeigt. Auf den zahlreichen Straßen von Polen, rollte der Verkehr ohnehin sehr fließend. Es war uns wichtiger, dass das Garmin Drive Assist 50 sicher zum Zielort mit all den Erleichterungen für eine ruhige Fahrt sorgte.

Garmin DriveAssist 50: Fahrt geht nicht immer auf Asphalt

Einen Schnitzer erlaubte sich das Garmin DriveAssist 50 aber. Während der Navigation zum Wunschort, einem Park, leitete das Navi Anfang sehr gut. Bei der Durchfahrt eines kleines Ortes in Polen kam die Meldung weiter geradeaus zu fahren. Dank der Dashcam an Bord vom Garmin nahm ich diese Straße auf. Laut Navigationsgerät gab es keine Geschwindigkeitsbegrenzung, der PKW selbst zeigte mir eine Höchstgeschwindigkeit von 90km/h an. Aber sehen Sie selbst, wie hoch die Geschwindigkeit am Ende war. Die Straße wurde nicht bis zum Ende gefahren, es wurde umgedreht und danach eine sichere Straße genommen. Hierbei wurde sich aus Testzwecken auf das Navigationsgerät verlassen. Die Aufzeichnungen werden auf der SD Card gespeichert. (3,74 GB). Die Videos teilt das Navi in kleine Abschnitte von rund 70 MB auf. Je länger die Strecke, umso mehr Videos auf der Speicherkarte.

Fazit: Was gibt es zum Garmin DriveAssist 50 zusammenfassend zu berichten? Mit der Kopplung des Smartphones erhält der Nutzer die entsprechenden Live-Dienste, wie Verkehrsstörungen im Minutentakt, Tankstellenpreise, entlang der Route sowie Wetterdaten auf dem 5 Zoll Display präsentiert. Des weiteren erleichtert die Ansage von Straßennamen auch im Ausland die mobile Navigation. Der sich an Bord befindliche Spurhalteassistent, Hinweis "Verkehr rollt" oder auch Kollisionswarner sind Features, die sich auch bei ständigen Piepen abschalten lassen.

Positiv

Karte lässt sich mit zwei Finger zoomen

Kostenloses Karten-Update

ständiges Aktualisieren der Verkehrsstörungen inklusive Ansage entlang der Route

Bluetooth-Freisprecheinrichtung

POIs entlang der Strecke lassen sich einfach anfahren

Dashcam für Bilder oder Aufnahme geeignet

Sprachbefehle setzt das Navigationsgerät bei deutlicher Aussprache schnell um

Hinweis auf Tempo oder Gefahren im voraus

Dank SMART NOTIFICATIONS können SMS durch das Drive Assist vorgelesen werden.

 

Negativ

Display ist bei mehrfachen Touch leicht verschmiert

Nicht jede berechnete Route kann mit ruhigen Gewissen befahren werden

  • Am Zielort angekommen Am Zielort angekommen
  • POIs entlang der Strecke POIs entlang der Strecke
  • Was soll rechts angezeigt werden? Was soll rechts angezeigt werden?
  • Wetterdaten Wetterdaten
  • Hinweis zur Abfahrt Hinweis zur Abfahrt
  • Geräteinformation Garmin DriveAssist 50 Geräteinformation Garmin DriveAssist 50
  • Zielort Taverne Zielort Taverne
  • Wichtige Informationen für den Fahrer Wichtige Informationen für den Fahrer
  • Live-Daten dank Kopplung mit dem Smartphone Live-Daten dank Kopplung mit dem Smartphone
  • Richtige Spur wählen Richtige Spur wählen
  • Verkehrsstörungen auf der Strecke Verkehrsstörungen auf der Strecke
  • POIs suchen POIs suchen
  • POIS Restaurant gesucht POIS Restaurant gesucht
  • Viele Apps zur Auswahl Viele Apps zur Auswahl
  • Eingabe durch Buchstabenausblendung und Auswahlmenü Eingabe durch Buchstabenausblendung und Auswahlmenü
  • Sprachbefehl "Zeile wählen" Sprachbefehl "Zeile wählen"
  • Sprachbefehl "Befehl suchen" Sprachbefehl "Befehl suchen"
  • Staus bzw. Störungen Staus bzw. Störungen
  • Hinweise für die richtige Abbiegung Hinweise für die richtige Abbiegung
  • Empfangene Verkhersdaten im Ausland Empfangene Verkhersdaten im Ausland
  • Falsche Richtung - sie aber aber richtig Falsche Richtung - sie aber war richtig
  • POIs im Ausland entlang de Route POIs im Ausland entlang de Route
  • Alternative Route wird angeboten Alternative Route wird angeboten
  • Geringer Stau voraus Geringer Stau voraus
  • Zielort angekommen Zielort angekommen
  • Was wurde alles angefahren? Was wurde alles angefahren?
  • Weiterer Zielort Weiterer Zielort
  • Spurwechsel Spurwechsel
  • Tempolimit voraus Tempolimit voraus
     

 

Unter dem Hauptbildschirm vom Garmin DriveAssist 50 sind folgende Funktionen zu finden:

Zieleingabe Nachhause
Adresse
Favoriten
Kürzlich, POIs
Routenplanung
Foursquare
Kurzbefehl hinzufügen
Lautstärke individuell einstellbar (automatisch bis hin zum Audiomischpult)
Apps

Dashcam
Galerie
Hilfe
Telefon
Smart Notifications
Smartphone Link
Verkehrslage
Günstig Tanken
Sprachbefehl
Routenplanung
Foursquare
Wo war ich?
Parkposition

Rückfahrkamera (optional)
BabyCam (optional)

Updates Kartenupdate über Garmin Express aktualisieren, welche zuvor auf den PC heruntergeladen werden muss.
Karte/ Fahrzeug

Fahrzeug (Fahrzeugsymbol auswählen)
Kartenansicht Auto-Modus (3D, in Fahrtrichtung)
Detailgrad (individuell)
Kartendesign (hier wurde Deutschland gewählt)
Kartenextras (Auswahl von Funktionen von Stopp über Kamera bis Wetter)
Karten-Ebenen Anzeigen von POIs entlang der Route; Verkehr und Reiseaufzeichnung sind frei wählbar
Akustische Alarme für den Fahrer (alle oder einzeln wählbar)
Autozoom lässt sich deaktivieren
myMaps Kartenmaterial von CN Europe NTU 2017.10 Foursquare, CN Europe NTU 2017.10 ALL

Navigation

Routenvorschau (Nach der Berechnung zeigt das Garmin Drive 50 rechts eine kleine kurze Übersicht der Route)
Routenpräferenz (Kürzere Zeit und kürzere Strecke wählbar)
Müdigkeitswarner
Vermeidungen von Autobahnen, Fähren, Unbefestigte Straßen, Kehrtwenden und Fahrgemeinschaftsspuren
Eigene Vermeidungen (Zwischen Gebiet und Straße einstellbar)
Mautstraßen (Vignetten oder Mautstraße)
Umweltzonen
Eingeschränkter Modus (Deaktivierung von Funktion während der Fahrt)
Eingeschränkter Modus
GPS-Simulation

Kamera

Garmin Real Vision
Kollisionswarnung
(wählbar)
Spurhalteassistent
(wählbar)
Losfahralarm
(wählbar)

DashCam
Aufzeichnung beim Starten beginnen
Automatische Ereigniserkennung
Datenüberlagerung
Videoauflösung

Bluetooth Aktivierung mit gekoppelten Smartphone
Anzeige Ausrichtung
Farbmodus
Helligkeit
Bildschirmabschaltung
Verkehr Nur mit dem Verbinden des Kfz Kabels im Auto empfängt das Navigationsgerät Verkehrsdaten
Route optimieren (Anfrage oder Automatisch)
Verkehrsmeldungen (Einfach bis Maximal)
Einheiten und Zeit Aktuelle Zeit
Zeitformat
Einheiten
Positionsformat
(Eingabe von Koordinaten möglich)
Sprache Tastatur

Ansagesprache
Textsprache

Annäherungsalarme für POIs Alarmtyp
Garmin Radar Info


Gerät

Informationen zur Hardware
Positionsmeldung
Aufzeichnen der Reisedaten (wählbar)
Reisedaten löschen