Navi Test Testberichte über mobile Navigationsgeräte

Blaupunkt TravelPilot 74 EU LMU mit 7 Zoll und Avanteq TMC im Test

Navi Test 31.01.2016 Blaupunkt hat sein neues Modell mit einer neuen Software und zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten ausgestattet, um mit der Konkurrenz mitzuhalten. Das größte Modell das Blaupunkt TravelPilot 74 EU LMU unterzog sich dabei einen intensiven Test in der Autonavigation, um seine Tauglichkeit zu prüfen.

Blaupunkt TravelPilot 74 EU LMU: Technik, Lieferumfang, Display

Ausgestattet ist das TravelPilot 74 mit einem 800 MHz Cortex A7 Prozessor, 256 MB RAM und 8 GB Flash Speicher. Der SD Speicherslot ist bei Blaupunkt bis max. 16GB erweiterbar. Die Prozessorleistung zeigte keine nennenswerten Beeinträchtigungen während der Navigation.

Blaupunkt TravelPilot 74 EU LMUNach dem Auspacken präsentierte sich das 7 Zoll Navigationsgerät und eine Herbert-Richter- Halterung mit einem zusätzlichen Klebepunkt für Vans. Die Befestigung der Halterung bedarf ein wenig Übung. Ansonsten hält sie bombenfest an der Windschutzscheibe. Für Vans wird die richtige Position auf dem Cockpit gesucht, die Klebehalterung darauf befestigt und die eigentliche Halterung in dieser "Scheibe" festgesaugt. Außer einem Ladekabel mit integriertem Avanteq TMC-Pro für das Auto, einem Stift zur Bedienung befindet sich ein USB Kabel und ein kleines Handbuch im Lieferumfang. Das Ladekabel, das auch die Antennenlitze für den TMC-Empfänger enthält wird direkt am Gerät angesteckt.

Für das Aktualisieren der Software und dem Kartenmaterial (EUROPA inklusive Russland) steht das Programm naviextras.com (Toolbox) zur Verfügung. Es wird auf den PC heruntergeladen und das Navigationsgerät mit dem beiliegenden USB-Kabel verbunden. In bestimmten Situationen kommt es nicht gleich zu einer Verbindung. Einfach das USB Kabel nochmals entfernen und wieder mit dem Navi verbinden. Die erste Aktualisierung dauerte gute 3 Stunden. Es kam dabei auch zum "Aufhängen", was einen Neustart des Programm und Gerätes zur Folge hatte. Den PC während des Updates dabei am besten nicht selbst in Standby-Modus fahren lassen. Weitere Updates waren wesentlich kürzer in der Zeit.

Bevor es in die eigentliche Testphase mit dem Navigationsgerät ging, wurde es auf seine Funktionen und Konfigurationsmöglichkeiten untersucht. Bei so vielen Einstellungsmöglichkeiten ist eine erste Trainingsrunde ohne PKW erforderlich.

Das 7 Zoll Display bietet jedem Nutzer sehr große Button, die sich auch ohne an der Halterung befestigten Stift einfach betätigen lassen (Berührung der Button am besten mit dem Fingernagel). Ob der Stift während der Fahrt zum Einsatz kommt, muss jeder selbst entscheiden, denn er befindet sich hinter dem Gerät und ist somit schwer zu erreichen. Mit diesem großen Display war ein wenig Skepsis im Kleinstwagen aufgekommen. Weit gefehlt, das TravelPilot 74 EU LMU passt wunderbar in die Mitte vom (Kleinst-)PKW. Keine Sichtbehinderung auf beiden Seiten und eine gute Bedienung für den Fahrer.

Blaupunkt TravelPilot 74 EU LMU: Zieleingabe, Alternativroute

An das Ziel führen eigentlich alle mobilen Navigationsgeräte. Für Freude beim Anwender sorgt viel mehr das bequeme und schnelle Auffinden der Ziele im Navigationssystem. Nach dem Einschalten stehen auf der rechten Seite 3 Funktionen zur Auswahl. Der erste ist der Button für die Zieleingabe. Die Eingabe von Adresse (auch Koordinaten-Eingabe möglich) mit entsprechender Hausnummer oder das Suchen von Sonderzielen ist darüber möglich. Blaupunkt verwendet bei der Eingabe die Buchstabenausblendung. Es werden dabei schon nach den ersten Buchstaben Ergebnisse angezeigt.

Bei einer Fahrt ins Ausland wählen Sie das entsprechende Land und die Stadt aus. Wenn hierbei Ihnen der Straßenname nicht gleich einfällt, finden Sie unten rechts die Ergebnisse für die Stadt. Dort suchen Sie sich die gesuchte Straße aus.

Wollen Sie eine bestimmte Straße auf ihrer Route sperren, drücken Sie den Button "Routenoption" im Hauptmenü und ändern die Route über die Schaltfläche "Zu vermeiden". Das Blaupunkt zeigt Ihnen nach einer kurzen Neuberechnung die mehr oder weniger zu fahrenden Kilometer an. Sind mit ihrem Ergebnis nicht zufrieden, wird diese Änderung über den Button "Ursprüngliche Route wiederherstellen" geändert. Blaupunkt TravelPilot 74 EU LMU mit Alternativ-Routen

Wünschen Sie für ihre neu berechnete Fahrtstrecke eine Alternativroute erreichen Sie über die Schaltfläche Routenoption den Button "Übersicht", die Gesamtstrecke auf dem Bildschirm angezeigt. Im unteren Bereich des Navigationsgeräts steht der Button "Mehr" zur Verfügung. Über ihn aktivierten Sie die "Alternative Routen". Sofort begann das Blaupunkt TravelPilot 74 EU mit der Berechnung der alternativen Strecken. Einfach nur noch ein von 7 alternativen Routen auswählen. Endlich ein nützliche Funktion!

Blaupunkt TravelPilot 74 EU LMU: Navigation, viele Funktionen...

Sobald die Route eingegeben wurde, begann der Test 2016 in puncto Navigation. Die Routenführung lässt keine Wünsche übrig. Der automatische Zoom arbeitet abhängig von der Geschwindigkeit und der vorausliegenden Strecke. Normalerweise wird ein Navigationsgerät immer die schnellste Strecke zum Ziel berechnen und angeben. Auch bei den aktuellen Geräten von Blaupunkt. Alternativ kann man sich auch die tatsächlich kürzeste Strecke berechnen lassen, die aber mit vielen kleinen Nebenstraßen deutlich länger dauern kann als die schnellste Verbindung. Alternativ zeigen die Navis auch die Strecke mit dem geringsten Treibstoffverbrauch und die Luftlinie zum Ziel.

Während der Fahrt informierte das Blaupunkt TravelPilot durch gelbe oder blaue Hinweisschilder und Einblendung der richtigen Blaupunkt TravelPilot 74 EU LMU mit StreckeninfosSpur auf dem Display. Die Neuberechnung beim Verlassen der üblichen Route erfolgte im Test sehr zügig. Bei der Fahrt auf der Autobahn wurde zusätzlich ein Button oben rechts eingeblendet, der über wichtige Dinge wie Werkstatt, Rastplatz, Gaststätten und Tankstellen entlang der Strecke informierte. Das Abfahren von der Autobahn wird durch die realitätsgetreue Anzeige im Navi sogar mit Gebirgszügen zum Kinderspiel. Bei der Routenführung wird der Anwender auf Wunsch durch die Sprachausgabe sehr gut unterstützt. Die Sprachansage (Yannick) zum Abfahren oder Ändern der Richtung wurde pünktlich und dazu auch intensiv in der Wortwahl ("Fahren Sie am Ende der Straße links ....") angesagt. Straßennamen mit "aer" bereiten den Computerstimmen auch bei anderen Anbietern in der Aussprache ein wenig Sorgen. Blaupunkt hat dieses Problem bei diesem neuen Modell gelöst. Ein weiterer Pluspunkt für den Hersteller: Fahrten ins Ausland sind immer etwas spannendes. "Yannick", die Stimme des Navigationsgerätes liest auch deren schwierige Straßennamen Ihnen während der Fahrt vor.

In den Einstellungen unter dem "Schraubenschlüssel" sind Änderungen unter dem Button "Verkehr" zu "Umleitung" möglich. Individualität scheint bei Blaupunkt hier groß im Kommen zu sein. Zwischen 5 und 55 Minuten Zeitersparnis lassen sich Umleitungen einstellen. Auf der Testfahrt zeigte das TravelPilot 74 EU sobald es in die Berechnung passte Alternativ-Routen an. Diese wurden mit der entsprechenden Straße, Kilometer und Zeit angezeigt. Je nach Straßenlage können sie diese Alternativrouten nutzen oder ignorieren, nicht erst wenn sie mitten im Stau stehen und das Navi Sie nicht informiert hat. Sie befahren entweder die alternative Route oder drücken den Button "Vorschau" und danach die Taste "OK", das Blaupunkt berechnet die neue Route. Sie entscheiden selbst! Weiterhin ist es nun möglich direkt während der Fahrt auch mit wenigen Klicks die vor einem liegende Strecke zu ändern bzw.. einzelne Straßen zu umgehen. Die Navigation wird zudem an das gewählte Fahrzeugprofil angepasst (Einbahnstraßen für Rettungswagen, Fußgängerzonen für Taxis etc..)

Treten während der Fahrt Störungen auf, bekommt das Navi seine Meldungen ständigBlaupunkt Travelpilot 74 EU LMU mit Staumelder über die in der Nähe sich befindlichen Radiosender übermittelt. Das Navigationsgerät verfügt über TMC Pro. Die Meldungen kommen per FM. Es gibt hinsichtlich Anzahl der Meldungen keine Begrenzung. Die Begrenzung erfolgt hier lediglich durch die Radiosender. Private können mehr Meldungen in gleicher Zeit verarbeiten und senden als die öffentlich rechtlichen. Teilweise wird hier natürlich auch auf zusätzliche Infoquellen zurückgegriffen (Handys, Staumelder, Sensoren, Flugüberwachung etc..)

Die TravelPilot x4 er Serie beinhaltet zudem auch die Historischen Traffic-Daten. Hier kann man sehen an welchem Wochentag und zu welcher Uhrzeit die Strecken ausgelastet sind. Dies wird natürlich bei der Berechnung berücksichtigt. Der Individualität beim Einstellen visueller Anweisungen hat Blaupunkt seine Hausaufgaben sehr gut gemacht. Von "Datenfelder" bis zur "Hilfe bei Abweichungen anbieten", all diese Funktionen stehen jedem Nutzer zur Verfügung. Das ist nur eines der vielen neuen Features. Es gibt nun ein Fahrtenbuch und eine Protokollspeicherung. Letztere dient mit Ihrer Zustimmung zur Verbesserung der Anwendungs-Software.

Fazit: Die Hersteller von Blaupunkt TravelPilot 74 EU LMU ist die Individualität für den Nutzer sehr wichtig. Viele der Einstellungen bezüglich auf die Navigation können selbst vorgenommen werden. Ob das Anzeigen von Höchstgeschwindigkeiten durch ein Signal oder Sprache bis hin zur individuellen Alternativroute, all diese notwendigen Funktionen stellt Blaupunkt mit seinem TravelPilot 74 EU LMU zur Verfügung. Dieses Navi ist auch für ältere Personen eine willkommene Lotsenhilfe, dank großer Button und Display. Das Laden von Updates könnte den einen oder anderen aber ein wenig nervlich vorkommen. Der Preis für das TravelPilot 74 EU LMU mit kostenlosen Kartenupdate, solange der Anbieter dieses Gerät unterstützt (LMU) sowie einem großen individuellen Funktionsumfang gerechtfertigen den Preis. Dieses mobile Navigationsgerät ist jedem Individualisten, der auf der Suche nach etwas Neuem ist zu empfehlen.

Positiv

Kurze und deutliche Sprachansagen mit Angabe der Straße (z.B. Hauptstraße und Straßenname).

Anzeige alternativer Routen während der Fahrt, auch wenn keine Staus bestehen.

Vor Routen-Beginn Ansage aller Straßen, die bis zum Ziel befahren werden.

Einstellen von Zwischenzielen

Aufgeräumtes großes Display - gute Übersicht während der Fahrt

Zusätzlicher Button rechts oben während der Autobahnfahrt zeigt wichtige Anlaufstellen, wie Tankstelle, Raststätte, Werkstatt, Parkplatz an. Sie sind während der Fahrt anwählbar.

Durch das interaktive Display lassen sich angezeigte Straßen und eingestellte POI´s durch Drücken der Position anfahren. Über das "i" oben rechts erhält man zusätzliche Informationen.

Unterschiedliche Meldungen über Verkehrsmeldungen sind einstellbar.

Individuelle Karteneinsstellung

Der Button "Mehr" verbirgt unter jeder Kategorie weitere nützliche Funktionen.

Realitätsnaher Fahrspurassistent

Negativ

Navigationsgerät schaltet sich im PKW mit der Zündeinstellung nicht von selbst ein.

Lange Update-Zeiten am PC, kann auch zu "Aufhängen" kommen.

Kleinere Probleme beim Drücken der Button mit den Fingern. (Der Fingernagel oder griffbereite Stift ist besser).

Das ständige Abbauen der Halterung von der Windschutzscheibe.

Weitere technische Angaben zum Blaupunkt TravelPilot 74 EU LMU

800 x 480 Pixel
17,5 cm Bildschirmdiagonale (7 Zoll)
276 g
188 x 114 x 12 mm
Betriebssystem Windows CE.net.6.0 Core Version
Bluetooth-Schnittstelle für Smartphone
AV-Eingang zum Beispiel für eine externe Rückfahrkamera
3D-Ansichten von Gebäuden
Gefahrenwarner
Text-to-Speech (ausführliche und wortreiche Ansage inklusive Straßennamen)
lebenslanges kostenfreies Kartenupdate
Fahrspurassistent
Avanteq TMC-Pro integriert im Ladekabel, Befestigung an Mittelkonsole möglich.
POIs, auch rund um den Zielort