Navi Test Testberichte über mobile Navigationsgeräte

Becker professional.6 LMU im Navi Test 2014

Im Navi Test 2014 bringt auch der Konkurrent Becker ein neues mobiles Navi das : das Becker professional.6 LMU heraus. Es besitzt gleich zwei drahtlose Schnittstellen zum einem das Bluetooth und zum anderen das WiFi.

Becker professional.6 LMU Test: 2 Schnittstellen via Smartphone

Über Bluetooth wird das Becker professional.6 LMU mit dem Smartphone verbunden. Das mobile Navi besitzt eine weitere drahtlose WiFi Schnittstelle, mit der sich Echtzeit Informationen über Verkehrsmeldungen empfangen lassen. Mit Hilfe ihrer Datenflat können sie mit dem Becker professional.6 LMU durch den Link2Live neben Staus auch POIs suchen, wobei das Smartphone immer einen vollen Akku benötigt. Der Datenverbrauch hält sich allerdings sehr in Grenzen.

Nach dem problemlosen Einrichten der Schnittstellen steht Ihnen die jeweilige Bluetooth- und WiFi Verbindung zur Verfügung. Die Becker Hersteller haben in ihrer Software einen kleinen Fehler begangen. Warum muss ich beim Telefonieren über das Becker Navi zurück zum Hauptmenü? Wäre neben der Sprachsteuerung ein Befehl zum "Telefonieren" nicht besser gewesen? Ein Button auf dem Display hätte es auch schon getan. Über die Sprachqualität der Freisprecheinrichtung muss ein "gut" genügen.

Becker professional.6 LMU Test: Aktivhalterung mit starren Kabel

An der Windschutzscheibe im Auto liefert Ihnen Becker für das professional.6 LMU eine Aktivhalterung mit starken Magneten mit. Durch ein Clicksystem können sie auch den Aktivadapter an der Halterung befestigen und wieder abnehmen. Mit Hilfe der HP Technik ist ein Anbringen am Lüftungsgitter im Auto oder anderem Halter möglich. Nur das starre Kabel, was aber sehr lang ist könnte in manchen Autos Probleme bereiten. Im Kabel ist der TMC-Empfänger, wenn keine Datenflat zur Verfügung steht angebracht.

Becker professional.6 LMU Test: Technische Angaben...

Die Positionsbestimmung mit dem Becker professional.6 LMU dauerte zur Konkurrenz verhältnismäßig lange. Was viel irreführender war sind die nicht zu verstehenden Routenberechnungen während der Fahrt, wenn die Position ein wenig vom Kurs abkam. Mit GPS-Ausfällen müssen Sie gelegentlich auch rechnen. Vielleicht bringen die Hersteller mit dem Update die Lösung dieser ganzen Probleme

Echtglas-Display im 6 Zoll Format, wie edel aber ein Spiegeln durch die Sonne ist bei dieser Art nicht ausgeschlossen. Es bietet durch seine Größe aber viel Platz, wo auch ein Button zum schnellen Telefonieren noch Platz hätte.

Mit der Berechnung der Routen kommt auch das Becker professional.6 LMU mit seiner Prozessorleistung an seine Grenzen. Das Navi lässt sich aber trotzdem flüssig bedienen, nur bei der Berechnung einer Alternativroute muss mehr Zeit eingeplant werden.

Auf einem solch großen Display wäre doch noch Platz für eine kleine Information, ob der Akku voll oder gerade geladen wird, denn dieser hält nur maximal eine Stunde bei Maximaler Beleuchtung. Einen Ausschalter suchen Sie beim professional.6 LMU vergebens, den kann ihnen aber Becker Professional 50 noch bieten.

Anschlussmöglichkeiten bietet ihnen das Becker unter anderem mit einer USB-Buchse, zur Kartenerweiterung einen microSD-Karten-Slot und zwei weitere Anschlüsse, falls das Navi im Fahrzeug integriert werden soll (Anschluss Rückfahrkamera).

 

Becker professional.6 LMU Test: Navigation und Sprachsteuerung

Ein einfaches Bedienen mit sehr großem Funktionsumfang zum Becker professional.6 LMU ist hiermit gegeben. Mit einem Aktivieren der Sprachsteuerung stehen folgende Funktionen bereit: Zieleingabe, Route, Wo bin ich?.. . Störende Geräusche im Auto lassen eine gute Sprachsteuerung für das Becker Navi trotzdem zu. Vorausgesetzt sie sprechen deutlich mit entsprechenden Steuer-Befehlen. Die Sprachsteuerung im Becker kann nicht wie es TomTom GO Navigationsgeräte anbietet mit einem Befehl "Hallo ..." gestartet werden.

Pluspunkte bekommt das Becker professional.6 LMU mit seiner Kartenansicht, Navigationshilfen, Richtungspfeilen, Fahrspurassistent. Perfekt im Überblick die voraus liegende Route mit Sprachansage lassen eine angenehme und vor allem spritsparende Fahrt zu. Das große 6 Zoll Display zeigt weiterhin die Ankunftszeit, verbleibende Zeit, Reststrecke, Geschwindigkeit und Höhe an. Der Button unten rechts bringt Sie zur Funktion "Wo bin ich ?" und zum Sperren von Streckabschnitten. Die Eingabe der Ziele erfolgt nach guter alter Becker-Tradition.

Wie bei vielen mobilen Navigationsgeräten ist die Sprachqualität beim Becker professional.6 LMU etwas "blechern" zu verstehen. Der Hersteller bietet zwei weibliche und männliche Stimmen mit jeweils einer Text-to-Speech Ansage an. Im Timing fast perfekt und ausreichend in der Zahl erhalten sie notwendige Ansagen vom Becker-Navi. Ein Tipp: Das vorausschauende Fahren hat gegenüber dem Navi Vorrang, denn es kann passieren, das eine weitere Straße sich dazwischen befinden kann (Ansagepunkt und Abbiegepunkt).

Starker Funktionsumfang im Becker professional.6 LMU: Konfigurierbare Geschwindigkeitswarnungen; Höhenprofil der Route; Alternativrouten; Marco Polo Reiseführer; Fahrerprofile, Anpassen der Streckführung per Finger mit Hilfe der Funktion RouteMove. Rechts oben auf dem Becker-Display zeigt das Navigationsgerät in Form eines Temposchilds das aktuelle Geschwindigkeitslimit an. Wie bei allen Anbietern von mobilen Navigationsgeräten stellt sich bei allen das geliche Problem dar, dass diese Anzeige nur zu 99,9 Prozent stimmt - also vorausschauend fahren und die aktuellen Verkehrsschilder am Straßenrand sind bindend.

Becker professional.6 LMU Test: Kartenmaterial, Zeitabhängige Routenführung

Wichtig ist die Registrierung innerhalb von 30 Tagen nach Erstbenutzung, um auch das lebenslange kostenlose Kartenupdate (47 Länder Europas) in Anspruch zu nehmen. Ein großer Aufkleber auf dem Navi erinnert Sie daran.

Die Routen lassen sich mit dem Becker professional.6 LMU auf Grundlage historischer Verkehrsdaten berechnen. Mit realistischen Ankunftszeiten ist die Auswahl der Route mit dem Prädikat "gut" zu bewerten. Für 10 Länder stehen zwei unabhängige Strecken zur Verfügung: Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Schweiz.

Becker professional.6 LMU Test: Echtzeit Verkehrsmeldungen

An die Qualität der TomTom Traffic kommt das Becker professional.6 LMU noch nicht heran. Gegenüber den herkömmlichen TMC Meldungen bietet dieses mobile Navigationsgerät einen entsprechenden Mehrwert durch seine Echtzeit Info über das Smartphone. Das Filtern von wichtigen und unwichtigen Verkehrsmeldungen scheint bei Becker noch nicht ganz zu klappen. In Stoßzeiten blendet es jegliche Meldungen auf dem Display ein, auch wenn sie als unwichtig einzustufen sind. Das Ablehnen einzelner Staumeldungen wird von Becker ignoriert und die Verkehrsstörung wiederholt eingeblendet. Becker muss diesen Live-Service stark verbessern, um am Markt mithalten zu können. Ohne Live-Dienst hilft das HQ TMC durch den Stau, aber mit weniger zeit-genauen Meldungen.

Fazit: Becker Professional.6 mit kostenlosen Kartenupdate

Nachlassende Qualität in der Hardware, wie kann das Becker mit seinen professional.6 LMU vereinbaren, wenn es eine Menge an Funktionen wie z.B. passende ausgewählte Routen, Unterstützung im Punkt Navigation anbietet. Auch eine ungenügende Echtzeit-Verkehrsmeldung und ein was nicht passieren darf langanhaltende GPS-Positionsbestimmung all diese Dinge muss Becker abstellen. Mit einem Update könnte das der Vergangenheit angehören.

 

Positiv

Großes kapazitives Display

Live Dienst über das Smartphone 2 Minuten über 300 Meldungen

Aktivhalterung mit universellem HR-System

Optische Navigation

Umfangreiche Funktionen

Bordcomputer mit großer Geschwindigkeitsanzeige

Zusätzlicher TMC-Empfänger

Lebenslange Kartenupdates im Preis inklusive

 

Negativ

"Spiegel" Display

lange GPS-Suche

Kurze Akkulaufzeit

Kein mechanischer Ein/Ausschalter

Integration der Verkehrsmeldungen