Navi Test Testberichte über mobile Navigationsgeräte
Navi-Test Newsletter
Die aktuellen Navi Tests über Navigationsgeräte
Newsletter abonnieren

 

Navi-Test Partner

Navi Becker Traffic Assist 7927 Test 2007

Der Becker Traffic Assist 7927 mit einem geschmacklichen und stilistischen Menü. Er besitzt an der unteren Seite einen USB Port, Reset Taste, Kopfhöreranschluss und einen Speicherkarten Steckplatz. Im Lieferumfang befindet sich eine 2-GB-Speicherkarte mit dem elektronischen Kartenmaterial. Das Kartenmaterial enthält das fast komplette Europa, wie auch Polen, Rumänien, sowie die baltischen Republiken. Für die letzten genannten Länder steht eine Überprüfung an, denn dieses Kartenmaterial ist noch nicht ganz vollständig. Der Traffic Assist verfügt über einen 400-MHz-Prozessor und 128-MB internen Speicher. Das 3,5- Zoll Display arbeitet mit Touchscreen Technologie. Durch zwei Leuchtstreifen neben dem Display, was Becker "Mood Display" nennt, wird die Anzeige bei Dunkelheit automatisch gedimmt.

Das Becker Navi besitzt im inneren ein SiRF-III-Modul für den Empfang der GPS Satellitensignale als auch ein TMC Empfänger für Verkehrsmeldungen. Durch sein leistungsstarkes Akku, kann auf das Ladekabel im Lieferumfang häufig verzichtet werden. Seine Akkuzeit beträgt über 4 Stunden. Die Software stammt aus dem Hause Navigon, wobei die Bedienoberfläche sich deutlich von andern Navigon Geräten unterscheidet. Beim Durchfahren von Tunnels wird automatisch auf Displayhelligkeit umgeschaltet und ein Symbol weist auf eine Tunneleinfahrt hin.

Die Software bietet auch nützliche Elemente wie einen Spurassistenten und eine Anzeige für Höchstgeschwindigkeiten. Diese beziehen sich aber nicht auf kurzfristig aufgestellte Geschwindigkeitsbeschränkungen. Die Kartenansicht zeigt die Zeit und die Entfernung zum Ziel, Ankunftszeit und Distanz zum nächsten Abbiegepunkt und die gefahrene Geschwindigkeit an. Sonderziele zu suchen Bedarf ein wenig Übung, bis die gewünschte Liste angezeigt wird. Becker hat die Routenplanung mit mehreren Zwischenzielen für den User leicht gemacht. Beim ersten Screen werden die letzten Routen aufgelistet. Diese lassen sich auch markieren und nach oben verschieben.Die Eingabe des Ziels wird durch die Buchstabenausblendung erleichtert und in ca. 20 Sekunden Berechnungsdauer ist die Routenberechnung komplett. Bei innerstädtischen Zielen liegt die Berechnung unter 10 Sekunden. Eine ausführliche kraftvolle und laute Sprachansage die punktgenau abgestimmt ist, gibt den Autofahrer mehr Sicherheit beim Fahren, ein Blick auf das Display ist dabei nur selten.